Partik-Pablè: Steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuung

Wien (OTS) - Unabdingbar sei die Einführung einer steuerlichen Absetzung von Kinderbetreuung, "denn es wird nicht gelingen, dass beruflich gut ausgebildete Frauen, die auf der Karriereleiter nach oben streben, vermehrt Kinder in die Welt setzen", stellte die Klubobmann-Stellvertreterin des Freiheitlichen Parlamentsklubs fest.

"Gerade Frauen, die eine interessante berufliche Position mit Aufstiegsmöglichkeiten haben, können es sich nicht "leisten" in Karenz zu gehen, beziehungsweise neben einer Tätigkeit immer die Sorge um die Betreuung der Kinder im Hinterkopf zu haben."
Würde man die steuerliche Absetzbarkeit einer Betreuungsperson endlich einführen, hätte das nicht nur eine professionelle Betreuung der Kinder zur Folge, sondern würde auch neue Arbeitsplätze schaffen. "Der Steuerausfall, der durch die Absetzbarkeit entsteht, würde wettgemacht durch den Wert neuer Beschäftigungen", so Partik-Pablè. Selbstverständlich müsse dafür Sorge getragen werden, dass der bürokratische Aufwand durch eine solche Maßnahme minimal gehalten werde, um neue Belastungen auszuschließen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0002