AVISO: EU-Verkehrsministerrat - Aktionstag der Gewerkschaften in Bregenz

Eisenbahnergewerkschaft (GdE) und Europäische Transportarbeiter Föderation (ETF) machen Druck bei Sicherheit und sozialer Standards im Verkehrssektor

Wien (ÖGB/GdE/ETF) - Anlässlich des Informellen EU-Verkehrsministerrats von 2. bis 3. März 2006 in Bregenz veranstaltet die Eisenbahnergewerkschaft (GdE) mit der Europäischen Transportarbeiter Föderation (ETF) am Freitag, 3. März 2006, in der Vorarlberger Landeshauptstadt einen regionalen Aktionstag. Die Gewerkschaften kritisieren, dass die Beschäftigten betreffende wichtige Themen wie etwa Sozial- und Sicherheitsstandards im Verkehrssektor beim Ministertreffen nur am Rande diskutiert werden. Mit dem Aktionstag wolle man diesbezüglich öffentlichen Druck erzeugen. In diesem Zusammenhang findet in Bregenz an diesem Tag auch ein Pressegespräch mit ETF-Präsident, GdE-Vorsitzendem Wilhelm Haberzettl und anderen Gewerkschaftschefs aus Europa statt. ++++

Die europäischen Gewerkschaften befürchten, dass den für sie und vor allem für die ArbeitnehmerInnen besonders relevanten Themen und zukünftigen Entscheidungen beim Ministertreffen in Bregenz zu wenig Beachtung geschenkt wird, obwohl dazu bereits am 27. März 2006 im EU-Verkehrsministerrat in Brüssel erste Entscheidungen erwartet werden. Konkret betrifft dies in erster Linie die geplante Ausschreibungsverpflichtung im öffentlichen Personenverkehr und das so genannte "3. Eisenbahnpaket". Ihre Forderungspunkte zum Thema Sicherheit und soziale Standards für die Beschäftigten würden dabei aber nur eine untergeordnete Rolle spielen, kritisieren die Gewerkschaften. Mit u. a. einer Straßenaktion ("Verkehrsmenschenrat") und einer Kundgebung wollen die Gewerkschaften aufzeigen, dass die ArbeitnehmerInnen eine klare Vorstellung von den notwendigen Anforderungen an die europäische Verkehrspolitik haben.

Genaues Programm am ETF/GdE-Aktionstag in Bregenz am Freitag, 3. März 2006:

9.15 Uhr:
Auftaktveranstaltung am Bahnhofsvorplatz

10 bis 12 Uhr:
Straßenaktion in Bregenz und Umgebung

13 Uhr:
Abschlusskundgebung und Visualisierung des Ergebnisses am Bahnhofsvorplatz

11.30 bis 12.15 Uhr:
Pressegespräch zum Aktionstag im Restaurant "Zum Hans" am Hauptbahnhof Bregenz

TeilnehmerInnen:
Manuela Auer (ÖGB-Vorarlberg, AK-Vizepräsidentin Vorarlberg) Wilhelm Haberzettl (ETF-Präsident und GdE-Vorsitzender)
Norbert Hansen (Vorsitzender der deutschen Verkehrsgewerkschaft TRANSNET)
Giorgio Tuti (Vizepräsident der Schweizer Eisenbahnergewerkschaft SEV)
Sabine Trier (ETF)
Stefan Heimlich (deutsche Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft ver.di)
Guy Greivelding (FNCTTFEL Landesverband, Luxemburg)

Die VertreterInnen der Medien sind zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen!

ÖGB, 24 Februar
2006
Nr. 117

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB-Presse Vorarlberg:
Bernt Neumann,
Tel.: +43 5522 / 3553 / 19 bzw. 0664 / 6145 193

Eisenbahnergewerkschaft/Presse:
Walter Kratzer, Tel.: 0664/61 45 765
Hansjörg Miethling, Tel.: (01) 546 41/411
GdE im Internet: www.eisenbahner.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001