Jüdische Österreichische HochschülerInnen zu 'profil' Coverstory "Junge Juden in Österreich"

Leserbrief an 'profil'

Wien (OTS) - Junge Juden in Österreich.
Tradition und neues Selbstverständnis sechs Jahrzehnte nach dem Holocaust

"Aufbruchstimmung in der jüdischen Gemeinde Wiens: Wie junge Juden die Tradition pflegen und zugleich daran arbeiten, jüdischen Lifestyle zum selbstverständlichen Teil einer multikulturellen Gesellschaft zu machen." Diese Überschrift leitet die Coverstory Junge Juden in Österreich, Tradition und neues Selbstverständnis sechs Jahrzehnte nach dem Holocaust des profil 8/2006 ein. Als Mitglieder der Jugendkommission der Israelitischen Kultusgemeinde und institutioneller Bestandteil der jüdischen Gemeinde in Wien sind die Jüdischen Österreichischen HochschülerInnen überrascht, dass der aktuelle Leitartikel sich mit einem einseitigen und oberflächlichen Blick auf die jüdische Gemeinde und deren Einrichtungen zur Darlegung der oben genannten Aufbruchstimmung der jüdischen Jugend begnügt.

Der Artikel verzichtet auf die Miteinbeziehung verschiedener Jugendorganisationen, befragt vorrangig Teenager und Erwachsene, und weist auch Recherchelücken und Fehlinformationen auf: Somit kann von einer repräsentativen Darstellung des jungen Judentums in Österreich leider keine Rede sein. Die Hintergründe der Identität einer jungen jüdischen Generation in Österreich sowie die Gedanken und Gefühle der RepräsentantInnen werden nicht behandelt. Auch Organisationen, Veranstaltungen, Traditionen und Riten - Ausdruck des (jungen) jüdischen Lebens und Lifestyles in Österreich - wurden nicht thematisiert. Einige Charakteristika und Identifikationsmerkmale unserer kulturellen Identität werden zwar ansatzweise dokumentiert, aber keinesfalls konkretisiert oder hinterfragt. Es scheint, als würde es nicht darum gehen aufzuzeigen, was die heranwachsende jüdische Generation in Österreich beschäftig, womit sie sich identifiziert, wie sie mit Religion, Jugendkultur und Assimilation umgeht - bzw. was sie darunter versteht, oder woran sie in Zukunft arbeiten möchte.

Den Wiederaufbau und das Bestehen jüdischer Schulen möchten wir als einen besonders wichtigen und von Seiten der Autorin vollkommen unreflektierten Faktor erwähnen. Die Re-Institutionalisierung jüdischer Bildungsstätten ist wohl eine der bedeutendsten Errungenschaften, die zur Sicherung der Zukunft der jüdischen Jugend und der Wiener Jüdischen Gemeinde realisiert werden konnten. Den nachkommenden Generationen dies zu ermöglichen, hat enorme Bedeutung auf und für die Entwicklung des Judentums in Österreich. Der Umstand, die gesamte schulische Ausbildung und Erziehung in einem jüdischen Umfeld durchlaufen zu können, ist für unsere Generation einzigartig, bleibt aber im Artikel jedoch völlig unerwähnt. Auf das Leben der jungen orthodoxen und ultraorthodoxen Juden, die bei weitem keinen unwesentlichen Anteil der Gemeinde ausmachen und die höchste Geburtenrate aufweisen ebenso wie auf das Wirken der sefardischen Jugendorganisationen Jad BeJad wird im Artikel mit keinem Wort eingegangen.

Ungesagt bleibt auch, dass die junge Generation ständig in ambivalenter Beziehung zu Österreich lebt und nur wenige sich voller Stolz als jüdische ÖsterreicherInnen bezeichnen würden. Die Vergangenheit der Juden in Österreich ist auch in der Gegenwart unserer Generation eine vielschichtige und komplizierte Angelegenheit geblieben, mit der die meisten jungen Juden und Jüdinnen zu kämpfen haben. Was die Dynamik dieser Generation ausmacht, das Selbstverständnis der jüdischen Jugend in Österreich prägt und als Eckpfeiler dieser jungen Identität bezeichnet werden kann, bleibt im Diskurs ungeklärt. Fragen, Problematiken und Zweifel mit denen die Jugendlichen Tag für Tag konfrontiert sind, bleiben weiterhin ungefragt und unbeantwortet. Das Gesamtbild der jungen Juden und Jüdinnen in Österreich bleibt derweil ebenso unvollständig und lückenhaft wie zuvor.

Jüdische Österreichische HochschülerInnen

Relevante Links: http://www.ikg-juko.at/

Rückfragen & Kontakt:

Jüdische Österreichische HochschülerInnen
E-mail: info@joeh.at
Homepage: www.joeh.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKG0001