Anti-Doping: Schasching für möglichst rasche Einberufung des Sportausschusses

Dringender Diskussionsbedarf im Parlament - Terminvorschläge an Schweitzer

Wien (SK) - Aufgrund des "dringenden Diskussionsbedarfs" habe sie bereits Terminvorschläge an Sportstaatssekretär Schweitzer übermittelt, um "zum raschest möglichen Zeitpunkt eine Sitzung des Sportausschusses einberufen zu können". Dies erklärte die Vorsitzende des parlamentarischen Sportausschusses, Beate Schasching, Donnerstag Nachmittag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Österreich steht dieser Tage sowohl positiv wie negativ im Rampenlicht der internationalen Sportwelt. Der Sportausschuss sollte ehestmöglich in einer aktuellen Aussprache klären, warum es bis zum heutigen Tag kein Anti-Doping-Gesetz gibt, obwohl seit Mai 2004 ein entsprechender Vier-Parteien-Antrag im Nationalrat vorliegt. Bundeskanzler Schüssel und sein Sportstaatssekretär soll nun die Gelegenheit geboten werden, in dieser nächsten Ausschusssitzung bereits ein entsprechendes Gesetz mitzubringen", so Schasching. **** (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0021