Weniger Ausrutscher bei Schnee und Eis: Winterreifenpflicht ist ein wichtiger Schritt zu mehr Sicherheit

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit begrüßt die ab Herbst geltende Winterreifenpflicht für Lkw und Busse.

Wien (OTS) - "Der heurige strenge Winter hat durchaus auch einen Vorteil", freut sich Dr. Othmar Thann, Direktor des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV). "Mit der Mitführpflicht von Schneeketten und der Winterreifenpflicht für Lkw und Busse über 3,5 Tonnen von November bis März gibt es einen weiteren Etappensieg in punkto Verkehrssicherheit auf Österreichs Straßen."

Es müsse aber mittelfristig der Tatsache Rechnung getragen werden, dass nicht nur schlecht ausgerüstete Lkw und Busse die Verursacher des winterlichen Straßenchaos sind, sondern auch eine kleine Gruppe von Autofahrern, die lieber auf ihre Fahrkünste als auf gute Winterreifen vertrauen. Deshalb bekräftigt Thann nochmals die Forderung des KfV, die Winterreifenpflicht auch auf Pkw auszuweiten.

Rückfragen & Kontakt:

Kuratorium für Verkehrssicherheit
Mag. Dolores Omann
Marketing & Kommunikation
Tel.: 0577077-1904
E-Mail: dolores.omann@kfv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KVS0002