Schüssel: "Planung für neue Museumsinsel in Wien schon angelaufen"

Wien (OTS) - Im Anschluss an den heutigen Ministerrat informierte Bundeskanzler Schüssel auch darüber, dass die Planung für ein "Haus der Österreichischen Zeitgeschichte" bereits in die Wege geleitet wurde. Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer und Verteidigungsminister Günther Platter wären vor längerem damit beauftragt worden, eine konkrete Planung vorzunehmen. Das Museum soll innerhalb des Standortes des Heeresgeschichtliches Museums angesiedelt werden.

"Rund um den neuen, dort im Entstehen begriffenen Bahnhof kann gemeinsam mit dem Museum des 20. Jahrhunderts und dem Schloss Belvedere eine Museumsinsel entstehen, die eine große Ausstrahlung hätte. Bei der Gestaltung des Museums wollen wir natürlich auch auf die Elemente der Staatsvertragsausstellung zurückgreifen, die im Schloss Belvedere zu sehen war und vom Bund zu 50% finanziert wurde. Die Exponate sind derzeit im Heeresgeschichtlichen Museum gelagert", so Schüssel.

Mit einer solchen Neukonzeption, nämlich der Präsentation der Heeresgeschichte und der Zeitgeschichte, könnte eine hochinteressante neue Sicht der österreichischen Geschichte geboten werden. "Selbstverständlich wird dieses Projekt frei von jeder Parteipolitik und politischer Beeinflussung sein. Ich wünsche mir, dass Wissenschafter hier frei arbeiten können. Das hat sich schon bei den beiden Ausstellungen im Schloss Belvedere und auf der Schallaburg bestens bewährt", so Schüssel.

Rückfragen & Kontakt:

Heidemarie Glück
Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Tel.: 01/531 15/2917

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0003