ÖSR-Obmann Wimleitner: Haubner soll endlich Ungerechtigkeiten bei "Trümmerfrauen-Regelung" beseitigen!

Wiederaufbau-Generation hat sich diese erniedrigende und unwürdige Behandlung nicht verdient - Neubauer: Haubner soll zurücktreten

Wien (OTS) - Jene, die in der schwierigsten Zeit Österreichs im wahrsten Sinne des Wortes in "die Hände gespuckt", und angepackt haben, weil dies für sie Auftrag und Verpflichtung zugleich war, sollten nach Vorstellung der FPÖ auch entsprechend von dieser Republik geehrt werden. "Was aber von Bundesministerin Haubner in der Folge offenbar nicht vom Herzen, sondern nur als "Wahlkampfzuckerl" zur Stimmenmaximierung umgesetzt wurde", stellte heute ein erboster Bundesobmann des Österreichischen Seniorenringes, Karl Wimleitner fest.

Die Schwierigkeiten hatten bereits im vergangenen Jahr begonnen, als sich Frauen beschwerten, daß sich Frau Haubner mit dieser tollen Idee schmücke, obwohl diese von der FPÖ stammte, während im ganzen Ministerium noch keine Antragsformulare auflagen. In der Folge wurde der Erhalt der versprochenen Prämie zum Hürdenlauf. "Welcher Geist kann den Dank für die Leistung am Wiederaufbau an ein Einkommen koppeln, das 60 Jahre später existent ist?", fragt sich Wimleitner.

"Es ist schlichtweg ein Witz, wenn Haubner den Erhalt von läppischen 300-Euro mit der Frage der Geburt(vor 1931) und an die Existenz eines vor 1951 geborenen Kindes knüpft. Darüber hinaus müssen sie Bezieherin einer Mindestpension oder Sozialunterstützung sein und wird das derzeitige Familieneinkommen überprüft. Eigentlich müsste die ohnehin schon längst rücktrittsreife Ministerin Haubner ob solcher Vorgänge vor Scham erröten", stellte Wimleitner fest.

"Es ist ein Skandal ohne Grenzen, dass jenen Frauen, die für diese Republik Großartiges geleistet haben, auf diese Weise so übel mitgespielt wird", schloss sich ÖSR-Generalsekretär Werner Neubauer der Meinung des ÖSR Obmanns an und ergänzte: "Vor den so genannten Trümmerfrauen ziehe ich meinen Hut, Frau BM Haubner, nehmen Sie Ihren Hut!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖSR-Generalsekretär Werner Neubauer
0699-12848501

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0003