NEWS: Andritz-Chef gibt Arbeitsplatz- und Standortgarantien für Hydro

Wolfgang Leitner im NEWS-Interview: "Wir glauben an das Potenzial der VA Tech Hydro in Weiz und wollen gemeinsam wachsen."

Wien (OTS) - In der morgen erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS nimmt der Andritz-Vorstandsvorsitzende Wolfgang Leitner zur Übernahme der VA Tech Hydro Stellung. Im NEWS-Interview zerstreut der Erfolgs-Manager bestehende Sorgen um den Standort Weiz: "Selbstverständlich übernehmen wir die Standort- und Arbeitsplatzgarantien, die Siemens abgegeben hat." Und auch längerfristig sieht Leitner durch die Übernahme keine Gefährdung von Arbeitsplätzen in der steirischen Region: "Die Sorge um die Arbeitsplätze ist aus meiner Sicht extrem übertrieben. Wir wollen gemeinsam wachsen, nicht Jobs abbauen", gibt sich der Andritz-Chef für die Zukunft optimistisch.

Erst in der vergangenen Woche entschied Wolfgang Leitner das Rennen um die VA Tech Hydro - gegen ein Konsortium um die favorisierte KTM-Gruppe sowie gegen die argentinische Impsa - für sich. Durch den Kauf der Wassersparte Hydro von Siemens um knapp 200 Mio. Euro wächst der Anlagenbauer gewaltig. Derzeit erzielt der Konzern weltweit mit knapp 6.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,6 Mrd. Euro. Mit der VA Tech Hydro übernimmt Andritz rund 3.000 Mitarbeiter und kann einen zusätzlichen Umsatz von 600 Mio. Euro verbuchen. Mit diesem Deal katapultiert sich der Grazer mit einem Schlag unter die 25 größten Unternehmen des Landes. Der Hydro-Belegschaft und dem Management streut er jedenfalls Rosen: "Die Hydro ist gut ausgelastet und hat exzellente Mitarbeiter."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0005