Ex-ÖSV-Trainer Mayer in NEWS: "Wollte mir das Leben nehmen".

Walter Mayer spricht im NEWS-Exklusivinterview erstmals über seine Flucht und die Vorwürfe gegen ihn.

Wien (OTS) - Als Panikreaktion, obwohl er sich nichts vorzuwerfen habe, bezeichnet der vom ÖSV entlassene Trainer Walter Mayer in einem Exklusivinterview in der morgen erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS seine Flucht aus Turin.
Dass er mit einem Auto in ein Polizeieinsatzfahrzeug gerast sei, war ein Selbstmordversuch "in einer psychischen Ausnahmesituation", so Mayer zu NEWS. "Ich wollte mir das Leben nehmen, weil meine Welt zusammengebrochen ist ", erklärt der ehemalige ÖSV-Trainer im NEWS-Interview.

Seinen Aufenthalt bei den Olympischen Spielen in Turin bezeichnet Mayer gegenüber NEWS als "reine Privatreise". Mayer: "Ich war als Privatperson in Italien. Ich habe mich dabei auch freundschaftlich mit Sportlern unterhalten, die ich teilweise seit über zehn Jahren kenne, aber nicht mehr Was soll daran ein Verbrechen sein", verteidigt sich Mayer im NEWS-Gespräch. Wie er mit den Dopingvorwürfen in Zusammenhang gebracht werde kann sich der frühere Spitzentrainer nicht erklären. "Da kann nur eine Intrige dahinter stecken", vermutet Mayer. Er mutmaßt, dass dies im Zusammenhang mit einem erstinstanzlichen Urteil gegen die FIS in einem Prozess zusammenhängt, den er gegen die FIS wegen einer ungerechtfertigigten Suspendierung angestrengt hatte.

Von den Dopingvorwürfen und einer Fahndung gegen ihm hat Mayer, so erklärt er im NEWS-Interview, aus dem Radio erfahren. " Ich geriet in Panik. Ich wusste, da passiert mir jetzt Unrecht. Dieses Unrecht wollte ich von außen, von einer neutralen Stelle in Österreich aus aufklären", so Mayer zu NEWS. Als er dann in Österreich die Polizeisperre gesehen habe, seien ihm Selbstmordgedanken gekommen. "Ich war total am Boden zerstört, konnte kaum einen klaren Gedanken fassen. So eine Sache, wenn einem das passiert, dann ist man in einer psychischen Ausnahmesituation. Ich wollte mir das Leben nehmen, weil meine Welt zusammengebrochen ist. Mit dem Auto wollte ich mein Leben beenden", erklärt Mayer im NEWS-Interview

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0004