Martinz: Mehr Personal für Veterinärmedizinische-Untersuchungsanstalt

Mitarbeiter in der Untersuchungsanstalt sind am Limit. LR Martinz urgiert Personalaufstockung.

Klagenfurt (OTS) - "Bis zu 1.500 Proben auf Rinderdurchfall
täglich ziehen die 23 Mitarbeiter der Veterinärmedizinischen-Untersuchungsanstalt in Ehrental. 250.000 Tests insgesamt im Jahr werden für gsunde und sichere Lebensmittel in Ehrental durchgeführt. "Seit Monaten wissen wir, dass auf Grund der steigenden Untersuchungen das Personal in Ehrental zu knapp ist. Jetzt, wegen der Vorbereitungen der toten Vögel und Wasservögel für die Untersuchung in Mödling, arbeiten die 23 Mitarbeiter am Limit. Der Ernstfall bei der Vogelgrippe ist zum Glück noch nicht eingetreten", berichtet Martinz. Er urgiere daher bei den Personalreferenten des Landes Kärnten, die Personalaufstockung vorzunehmen.

"Es geht um einen Amtstierarzt, eine Medizinisch-technische Assistentin und eine Halbtagskraft für die Verwaltung", so Martinz.

Nur 10 der 23 Mitarbeiter befänden sich im Landesdienst. Alle anderen seien über sogenannte Dienstzettel - daher nicht auf Dauer - in Ehrental beschäftigt. "Veterinärmedizinische Untersuchungen sind die Garantie für sichere, saubere und gesunde Lebensmittel in Kärnten. Das verlangt nach Kontinuität und Erfahrung beim Personal", sagt Martinz. Gerade jetzt, beim Auftreten der Vogelgrippe in Europa, sei sichtbar, wie wichtig die Untersuchungsanstalt in Ehrental ist.

So werden alle BSE-Untersuchungen in Ehrental durchgeführt, auch notwendige Blutuntersuchungen bei Tieren vor Versteigerungen oder vor Verkäufen werden in Ehrental gemacht. Weiters ist Ehrental das Labor für sämtliche Kleintierpraxen in Kärnten. "Bei 250.000 Tests im Jahr werden jeden Tag 684 Proben gezogen", rechnet Martinz vor. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002