Lopatka zu Brosz: "Schmutziger Stil" den Grünen fremd?

Gibt es Antworten auf diese fünf Fragen?

Wien, 22. Februar 2006 (ÖVP-PK) Im Vorfeld der heutigen Pressekonferenz vom Grünen Bildungssprecher Brosz erklärt ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka, Brosz solle in Sachen "schmutziger Wahlkampf" vor der eignen Parteitür kehren. Es wäre interessant, von Brosz Antworten auf folgende Fragen zu bekommen: ****

1. Ist es schmutziger Stil, wenn Vize-Klubchefin Eva Glawischnig wie im Sommer letzten Jahres gemacht, die Bundesregierung als "schizophren" und "deppert" bezeichnet? 2. Ist es schmutziger Stil, wenn Bundeskanzler Wolfgang Schüssel auf wien.gruene.at als Napoleon darstellt wird? 3. Ist es schmutziger Stil, wenn sich der zweite Klubvizechef Karl Öllinger mit einem T-Shirt der Jugend der Grünen, das Ministerin Elisabeth Gehrer mit der Aufschrift "Budern statt Sudern" zeigt, ablichten lässt? 4. Ist es schmutziger Stil, wenn der Grüne Wiener Stadtrat David Ellensohn in einem e-mail an die Junge ÖVP meint "Ihr Wixer. Eure Fickphantasien könnt ihr euch in den Arsch schieben"? 5. Ist es schmutziger Stil, wenn die Grüne Jugend T-Shirts verteilt, auf denen Ministerin Elisabeth Gehrer mit der Aufschrift "Oral statt Moral" oder ähnlichen "Weisheiten" in Verbindung gebracht wird?

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001