Die NEUE Zahlungsbilanz 2006

Herausforderung für Statistik und Wirt

Wien (PWK/Aviso) - Die Umstellung auf das neue Meldesystem Internationale Entwicklungen, insbesondere neue Zahlungsmodalitäten und die Maßnahmen zur schrittweisen Angleichung der Gebühren im Euro-Auslandszahlungsverkehr an jene von Inlandstransaktionen machen es erforderlich, die Erhebungssysteme für die Zahlungsbilanz in den Mitgliedstaaten des Euroraums umzustellen. In Österreich erfolgt die Umstellung zum 1. Jänner 2006. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um eine Verlagerung der Meldungen vom Zahlungsverkehr im Wege des Bankensystems zu Direktmeldungen der Außenwirtschaftstreibenden -Unternehmen und Private - selbst.

Wer ist davon betroffen?
Meldungen für die Zahlungsbilanz betreffen alle Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland. Dies schließt neben realwirtschaftlichen Transaktionen, wie dem Handel mit Dienstleistungen, auch den Kapitalverkehr mit dem Ausland ein, also grenzüberschreitende Unternehmensbeteiligungen, Wertpapierveranlagungen, Kreditbeziehungen sowie die daraus resultierenden Einkommen. Zur Entlastung der Wirtschaft sehen die Meldeverordnungen ZABIL 1/2004 und ZABIL 1/2005 Schwellen für die Transaktionen der Kapitalbilanz bzw. für den grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehr vor, ab der Meldungen an die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) bzw. an Statistik Austria zu erstatten sind.

Am 15. April 2006 sind die ersten Meldungen zum grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehr fällig. Aus diesem Grund lädt die Stabsabteilung Statistik gemeinsam mit der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und Statistik Austria alle Mitglieder sowie alle interessierten Kolleginnen und Kollegen im Haus zu folgender Informationsveranstaltung ein:

Donnerstag, 16. März 2006, 9.00-12.00 Uhr
Wirtschaftskammer Österreich, Rudolf Sallinger Saal
1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 63

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung erbeten bis 9. März 2006 per Fax: 05 90 900-14109 oder e-mail:
zahlungsbilanz@wko.at
Weitere Informationen: http://www.wko.at/statistik/zabil/zabil.htm

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bereich Statistik - Inhouse GmbH
Tel.: (++43) 0590 900-4109
Fax: (++43) 0590 900-246
leonhard.pertl@wko.at
http://wko.at/statistik

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001