Köfer und Schaunig bei Doppelmaut auf gleicher Linie

Spittaler Bürgermeister fordert auch Entlastung jener Urlauber, die in Kärnten nächtigen

Klagenfurt (SP-KTN) - Die Forderung von LHSt. Dr. Gaby Schaunig
die Doppelmaut abzuschaffen wird auch von Bürgermeister Gerhard Köfer voll inhaltlich unterstützt. Köfer: "LR Dörfler sollte endlich mehr Fairness besitzen und nicht billiges politisches Kleingeld scheffeln." Es sei nicht einzusehen, dass die Oberkärntner Bevölkerung durch eine Doppelmaut noch stärker belastet würde, so die Kritik des Spittaler Bürgermeisters. "Ebenso sollten Gäste, die nachweislich in Kärnten ihren Urlaub verbringen, nicht durch zusätzliche Mautkosten verärgert werden. Wenn die Kaufkraft und Wertschöpfung in Kärnten verbleiben, sollte man auch darüber nachdenken", regt Köfer an.

Es sei hingegen nicht einzusehen, dass Urlauber, die unsere gut ausgebaute Autobahn nur dazu verwenden so rasch und bequem als möglich unser Bundesland zu durchqueren, nicht mit einer Doppelmaut belastet werden sollen. "Entlastung für PendlerInnen und Touristen, die in Kärnten Urlaub machen, aber keine Entlastung für reine Verkehrserzeuger", so Köfer.

"Herrn Dörfler wird es nicht gelingen die Sozialdemokratischen Bürgermeister und LHStv. Gaby Schaunig mit seinen populistischen Aussagen auseinanderzudividieren, auch wenn er das vielleicht noch so gerne möchte", ergänzt Köfer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002