Verlässlicher Partner und engagierter Seniorenvertreter

Senionrenbeiratsvorsitzender Hubert Waibel verabschiedet

Bregenz (VLK) - Nach 16 Jahren an der Spitze des Seniorenbeirates des Landes wurde Hubert Waibel (83) heute, Dienstag, als Vorsitzender und Mitglied dieses Gremiums verabschiedet. Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Landesrätin Greti Schmid würdigten Waibel für seine langjährige, verdienstvolle Tätigkeit: "Hubert Waibel war stets ein verlässlicher Partner, der mit viel Engagement die Interessen der älteren Menschen in unserem Land vertreten hat."

Hubert Waibel, lange Zeit Bürgermeister von Wolfurt, Landtagsabgeordneter und Gemeindeverbandspräsident, wurde 1988 in den Seniorenbeirat bestellt und übernahm 1990 den Vorsitz, in dem er in der Folge noch dreimal einstimmig bestätigt wurde.

In die Amtszeit von Hubert Waibel fallen mehrere für die Situation der älteren Menschen maßgebliche Entscheidungen. So wurde das Patienten- und Klientenschutzgesetz verabschiedet. Als Vorsitzender des Seniorenbeirates wurde Hubert Waibel Mitglied in der Patientenanwaltschaft. Im Jahr 2002 wurde das Pflegheimgesetz im Landtag beschlossen und in der Folge die Heimbauverordnung erlassen. "Zu beiden Gesetzen hat der Seniorenbeirat mit seinen Stellungnahmen wichtige Beiträge geliefert", so LH Sausgruber.

1998 war Hubert Waibel Mitbegründer der "Senioren Plattform Bodensee", einer Vereinigung von Seniorenorganisationen der Länder rund um den Bodensee. Zwei Jahre lang war er selbst auch Vorsitzender dieser internationalen Plattform.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0007