Garage Neuer Markt - SP Niedermühlbichler: "ÖVP soll sich wegen der angefallenen Kosten an den Garagenerrichter wenden"

Niedermühlbichler: Stenzel ist alternative Finanzierung der Platzgestaltung noch immer schuldig

Wien (SPW-K) - "Über die Kosten der Vorleistungen zum Garagenprojekt Neuer Markt müssen sich die VP-Politiker Stenzel und Kenesei an den Garagenerrichter, an die Firma Breiteneder wenden. Die Stadt Wien hat dem Garagenerrichter bis jetzt nichts gezahlt. Sollte das Projekt platzen wird die Stadt auch in Zukunft nichts bezahlen", erklärt Georg Niedermühlbichler, SP-Gemeinderat der Inneren Stadt. Prinzipiell gelte, 'Der Besteller bezahlt', ergänzt Niedermühlbichler. Und der Besteller der Garage ist eindeutig der Bezirk. Frau Stenzel müsse sich dann mit dem Garagenbetreiber einigen, wer die angefallenen Kosten trägt, sagt Niedermühlbichler

Bezirksvorsteherin Stenzel solle endlich offen legen, wie sie gedenkt, die Oberflächegestaltung des Neuen Markt zu finanzieren, wenn keine Garage errichtet wird. Eine sinnvolle Neugestaltung der Oberfläche kostet mehr als vier Millionen Euro. "Diesen Betrag können aber weder der Bezirk noch die Stadt aufbringen", stellt Georg Niedermühlbichler klar. Für die SPÖ Innere Stadt ist es jedenfalls nicht akzeptabel, dass der Platz so bleibt, wie er ist. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001