Manpower aktualisiert Marke: Aus Zeitarbeit wird zeitgemäße Arbeit

Wien (OTS) - 4.300 Manpower Büros in weltweit 72 Ländern haben auf eine neue Marke umgestellt. Ziel ist, das äußere Bild des Unternehmens dem aktuellen Angebot an Personaldienstleistungen anzupassen.

"Ab sofort verwenden wir international ein neues Logo, neue Marketingmaterialien und eine neue Werbelinie", gab Manpower Marketing- und Projektleiterin Andrea Lehky bekannt. Zwei Jahre lang wurde der Weltkonzern von Grund auf umstrukturiert. Das neue Konzept heißt zeitgemäße Arbeit. Es umfasst das Besetzen von Dauerstellen gleichrangig zu Zeitarbeit und Personalprojekten wie Outsourcing, Consulting oder Outplacement.

"Der neue Auftritt signalisiert, wie breit unser Angebot tatsächlich ist", erläutert Lehky. "Wir haben zwei große Zielgruppen:
Bewerber und Unternehmen. Bewerberseitig ist jeder angesprochen, der sich beruflich verändern will, in jeder Qualifikation und Ebene. Kundenseitig adressieren wir alle Unternehmen, die ihre Mannschaften optimieren wollen: durch Rekrutieren, Testen und Trainieren von Mitarbeitern, durch flexiblen Personaleinsatz und durch Human Resources Projekte."

Ein weiterer Teil des neuen Konzeptes ist das Zusammenfassen der zahlreichen Sub-Marken zu einer international einheitlichen Struktur. In Österreich werden künftig die Marken Manpower (Fachpersonal für Administration, Contact Center, Finanz, Gastronomie & Hotellerie, Industrie & Gewerbe und Medizin) und Manpower Professional (Spezialisten für IT und Technik) eingesetzt.

Alle 140 heimischen Mitarbeiter durchliefen ebenso wie ihre 27.000 Kollegen weltweit interne Schulungen, um die neue Marke repräsentieren zu können. Die Themen reichten von Vision, Werten und Strategien bis zu Einstellungen und Verhalten. "Unsere Mitarbeiter kennen die Trends der Arbeitswelt besser als jeder andere. In den Schulungen lernten sie, Unternehmen wie Arbeitssuchenden durch ihre Beratung zu helfen, die richtigen Entscheidungen für ihre Zukunft zu treffen", erklärt Lehky.

Zeitgleich zur Enthüllung der neuen Marke veröffentlicht Manpower ein Weißbuch mit dem Titel "What´s next?" zur weltweiten Beschäftigungskrise. "Der Arbeitsmarkt verändert sich schneller als jeder andere", weiß die Personalexpertin. "Während die Arbeitslosigkeit im Jänner mit 9,3% höher war als je zuvor, herrscht in vielen Branchen Fachkräftemangel als Folge von Ausbildungsdefiziten und demografischen Entwicklungen. 2010 kommen die ersten Babyboomer ins Pensionsalter. Unternehmen müssen sich schon heute integrierte Ansätze für ihr Talente-Management überlegen, um auch künftig attraktiv für die besten Kandidaten zu sein." Das Manpower Weißbuch steht kostenlos unter www.manpower.at zur Verfügung.

Manpower Inc. (NYSE: MAN) ist ein Weltmarktführer in Personaldienstleistungen. Die 16 Mrd $ Company bietet Unternehmen Personalservices wie das Rekrutieren für Dauerstellen und Zeitarbeit, Bewerber-Tests und Assessments, Training, Outsourcing, Consulting und Outplacement. Ziel ist, Kunden, Bewerber und Mitarbeiter zu Gewinnern in der sich rasch verändernden Arbeitswelt zu machen.

Das Netzwerk umfasst 4.300 Büros in 72 Ländern. Unter den jährlich 400.000 Kunden finden sich Klein- und Mittelbetriebe aller Branchen ebenso wie die größten Konzerne der Welt. Manpower Inc. operiert unter fünf Markennamen: Manpower, Manpower Professional, Elan, Jefferson Wells und Right Management. Nähere Informationen unter www.manpower.com

In Österreich ist Manpower mit 22 Büros und einem Web-Portal vertreten. Für seine Verdienste um Wirtschaft und Arbeitsmarkt wurde 2004 das Staatswappen der Republik Österreich verliehen. Mehr unter www.manpower.at

Rückfragen & Kontakt:

Manpower Pressestelle:
Mag. Andrea Lehky, 1010 Wien, Schottenring 12,
T: 01 516 76-120, F: -199, E: andrea.lehky@manpower.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MPO0001