Gipfeltreffen von Jugendlichen und Politikern aus CENTROPE

Europa Region Mitte: Landeshauptleute, Bürgermeister stellen Weichen - Vierländer-Konferenz am 2.3. im Wiener Rathaus

Wien (OTS) - Die Jugend aus dem Vierländereck zwischen Österreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn ist jene Generation, die zukünftig die Entwicklung in der Europa Region Mitte tragen und bestimmen wird und dabei auf den Weichenstellungen von heute aufbaut. Die Wiener Veranstaltung steht daher im Zeichen des Ideenaustausches zwischen der Jugend und den politisch Verantwortlichen.

Bereits zum dritten Mal seit 2003 treffen die Landeshauptleute, Komitatspräsidenten und Bürgermeister von CENTROPE nun zusammen. Im Dialog mit den Jugendlichen steht diesmal das "Zukunftsbild CENTROPE 2015" zur Debatte. Das erstmals der Öffentlichkeit vorgestellte "Zukunftsbild" präsentiert die gemeinsamen Vorstellungen für die Entwicklung und das Zusammenleben in dieser dynamischen Vierländerregion.

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung im Festsaal des Wiener Rathauses ist die Installation "ROUTE CENTROPE", die ein ungewöhnliches Abbild der zusammenwachsenden Region zeigt. Auf 600 m2 Fläche lädt die Installation zu einer Entdeckungsreise durch die Europa Region Mitte ein, die von den BesucherInnen buchstäblich "ergangen" werden kann. Sie erfahren hier Einzigartiges, Informatives und Unbekanntes über die Vierländerregion.

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich willkommen!

o Bitte merken Sie daher vor: Vierländer-Konferenz Wir gestalten Zukunft - CENTROPE 2006 plus 2. März 2006 Gesamtdauer: 9.30-14.00 Uhr; politischer Event: 11.00-13.00 Uhr Festsaal des Wiener Rathauses Konferenzsprachen sind Deutsch, Slowakisch, Tschechisch und Ungarisch (Simultandolmetschung). Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung: office@centrope.info

Auf Anfrage stellen wir gerne das "Zukunftsbild CENTROPE 2015" zur Verfügung. (Schluss) lf

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Projektsekretariat CENTROPE
c/o Europaforum Wien
Dr. Johannes Lutter
Tel.: 585 85 10-24
lutter@europaforum.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003