Wiener Börse launcht derivative Produkte auf den NTX

Wien (OTS) - Die Wiener Börse AG erweitert ihre Produktpalette: Ab heute, Montag, können standardisierte Derivativprodukte auf den NTX, den New Europe Blue Chip Index, gehandelt werden. "Mit der Einführung von Futures und Optionen auf den NTX sprechen wir heimische und internationale institutionelle Investoren an, deren steigendem Interesse an derivativen Produkten - speziell für den CEE-Raum - wir mit diesem neuen Angebot gerecht werden wollen" meint Dr. Michael Buhl, Mitglied des Vorstands der Wiener Börse AG. Die NTX-Derivate bieten Investoren mehrere Vorteile: Erstens können an der Wiener Börse Derivativprodukte für gleich mehrere CEE-Märkte gehandelt werden, zweitens sind die Bedingungen für alle Märkte gleich und drittens gewährleistet die Wiener Börse eine transparente und sichere Abwicklung. Der entscheidende Vorteil liegt aber im erleichterten Ein- und Ausstieg und der damit verbundenen Risikoreduktion. Absicherung, Asset-Allocation und Positionshandel werden vereinfacht, so Buhl.

Der NTX wurde im Herbst 2005 von der Erste Bank und der Wiener Börse gemeinsam entwickelt, seit 1. Februar 2006 gehört der NTX der Wiener Börse. Konkret handelt es sich beim NTX um einen real time berechneten, kapitalisierungsgewichteten Preisindex, der mit den Top-30 Unternehmen die Chancen der EU-Konvergenzmärkte in Zentral-, Ost- und Südosteuropa abdeckt. Im Gegensatz zu anderen Indizes, die diese Region abdecken, werden dem NTX keine russischen oder türkischen Titel beigemischt. Über eine Indexmitgliedschaft entscheidet der kapitalisierte Streubesitz der Aktien. Änderungen in der Indexzusammensetzung und der Märktegewichtung erfolgen auf Halbjahresbasis.

Aktuell sind im NTX die 30 größten Blue-Chip-Unternehmen, die an den Börsen Budapest, Bukarest, Laibach, Prag, Warschau, Wien und Zagreb gehandelt werden, enthalten. Die Aktien österreichischer Unternehmen - welche in der Region stark vertreten sind - sind mit rund 40 % Gewichtung in dem Index vertreten. Seit Beginn - der NTX wurde am 3.1.2005 mit 1.000 Punkten festgesetzt - ist der Index um etwa 60 % gestiegen.

Die Wiener Börse AG hat sich in den vergangenen Jahren erfolgreich als internationaler Know-how-Träger im Indexbereich etabliert. Mit dem NTX berechnet die Wiener Börse nun insgesamt 28 Indizes österreichischer und internationaler Aktien, die als ideale Basiswerte für die Emission strukturierter Produkte wie Optionsscheine, Zertifikate und Exchange Traded Funds dienen. Mittlerweile basieren weltweit rund 80 % aller strukturierten Produkte mit Zentral, Ost- und Südosteuropa Bezug auf den Indizes der Wiener Börse.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bettina Ondra
Tel. 53165 142
Fax 53165 140
bettina.ondra@wienerborse.at
www.wienerborse.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBA0001