Symposium zur Qualität in der Legasthenietherapie

Wien (OTS) - Der Berufsverband akademischer
LRS-TherapeutInnen(BALT) veranstaltet am 4./5. März 2006 in Salzburg/Naturwissenschaftliche Fakultät sein 1.Symposium zum Thema "Qualität in der Behandlung lese-/recht-schreibschwacher Menschen".

Neben Programmpunkten zu Ausbildungsrichtlinien und zur Zertifizierung von Ausbildungsinstituten für LRS-Therapeuten wird eine Podiumsdiskussion unter anderem mit Vertretern von Betroffenenverbänden, der Schulpsychologie und des BMGF sowie namhaften Wissenschaftlern zu verfolgen sein. Das Thema gewinnt nicht erst seit den letzten PISA-Ergebnissen an Brisanz. Seit vielen Jahren sehen sich von Legasthenie betroffene Familien einem unüberschaubarem Markt an Behandlungsangeboten ausgeliefert. Der volkswirtschaftliche und individuelle Schaden ist nicht unbeträchtlich. Der BALT hat sich zum Ziel gesetzt, im Interesse der Betroffenen die Etablierung von Kontrollmechanismen und Qualitätsstandards auch in Österreich zu forcieren.

Rückfragen & Kontakt:

Martina Weigelt (Obfrau des BALT)
Tel.: +43 664 3571419
www.lrs-therapeuten.org / office@lrs-therapeuten.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006