Kadenbach: Erinnerung für LH Pröll - SPÖ NÖ begrüßt NÖ-Standort für Elite-Uni

Uni-Diskussion soll aber nicht von wahren Problemen des Landes ablenken St.Pölten (OTS) - "Ich wiederhole es gerne so lange, bis die Botschaft zu allen durchgedrungen ist: Die SPÖ-Niederösterreich würde sich freuen, wenn eine hochrangige Universität in unserem Bundesland errichtet wird. Das muss aber im Einverständnis zwischen Wissenschaft und Politik erfolgen. Was wir auf keinen Fall brauchen, ist ein lächerlich machen Niederösterreichs durch ein undifferenziertes Vorgehen und verächtlich machen von international anerkannten WissenschafterInnen", so die Reaktion von Landesgeschäftsführerin der SPÖ NÖ, LAbg Karin Kadenbach, auf neuerliche Vorwürfe, die SPÖ NÖ äußere sich nicht zum Thema Elite-Uni.

Die SPÖ NÖ halte allerdings auch nicht mit ihrer Meinung hinter dem Berg, was sie in der Diskussion rund um den Standort Gugging tatsächlich sehe: Ein Ablenkungsmanöver von den wahren Herausforderungen des Landes und den massiven Verschlechterungen dieser Bundesregierung, die Niederösterreich ebenso treffen wie alle anderen Länder, so die Parteimanagerin weiter. "60.000 Menschen in Niederösterreich haben keinen Job, hunderte Jugendliche suchen eine. Wir brauchen dringend Investitionen in die öffentliche Infrastruktur, in die Schulen und in Bildungseinrichtungen in allen Bezirken. Die Wirtschaft braucht Entlastungen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze." Die ÖVP-Niederösterreich solle ruhig weiter fern der Anliegen und Sorgen der Bevölkerung agieren - wir NÖ Sozialdemokraten werden uns weiterhin um die wirklichen Aufgaben, Herausforderungen und Anliegen der Menschen kümmern", so Kadenbach abschließend. (fa)

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001