Morak gratuliert dem Produktionsteam von "Grbavica" zum Goldenen Bären von Berlin - Ansporn für verstärkte europäische Koproduktionen

Wien (OTS) - "Der Goldene Bär für den besten Film der Berlinale 2006 für die österreichische Koproduktion "Grbavica" ist eine große Auszeichnung. Damit hat auch das österreichische Filmschaffen einmal mehr ein starkes Lebenszeichen von sich gegeben und international gepunktet", gratulierte Staatssekretär Franz Morak, heute, Sonntag dem Produktionsteam von "Grbavica" mit dem österreichschen Mehrheitspartner "Coop 99" und Partnern aus Bosnien, Kroatien und Deutschland. Die Produktion hat Samstag Abend den Hauptpreis auf der 56. Berlinale gewonnen.

"Der Preis für den Film, der die Geschichte des Balkan Krieges vor unserer Haustür eindrucksvoll thematisiert, ist ein Ansporn dafür, dass Europa seine eigenen Geschichten erzählen muss, um den europäischen Film auch im internationalen Wettbewerb erfolgreich zu positionieren. Diese Zusammenarbeit aller am Gelingen dieses Films Beteiligten ist ein Beweis, dass Europa hier ein großes Potential hat und zeigt, wie wichtig es ist, in Kooperationen gemeinsame Themen zu bearbeiten und die Geschichten dieser schmerzhaften Europäisierung des Kontinents aufzugreifen. Das Annehmen der Abgründe und der schmerzlichen Verwerfungen sind auch Teil dieses Prozesses. Davon legt die Produktion "Grbavica" Zeugnis ab. Ich danke der der Jury für diese Wahl", so Morak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Kunst und Medien
Mag. Katharina Stourzh
Tel.: (++43-1) 53115/2228
katharina.stourzh@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001