Vilimsky: Starker Aufwärtstrend für FPÖ ist Konsequenz einer ehrlichen Politik in rot-weiß-rot

"Zug der Zeit geht eindeutig in Richtung FPÖ"

Wien (fpd) - "Der anhaltende Aufwärtstrend für die FPÖ bei der Sonntagsfrage ist die Konsequenz einer ehrlichen Politik in rot-weiß-rot. Wir legen Monat für Monat einen Prozentpunkt in der Wählergunst zu. Die Menschen erkennen in der FPÖ das einzige Gegengewicht zu einer fatalen politischen Entwicklung, die sich ohne gravierende Unterscheidungsmerkmale durch die politischen Mitbewerber definiert. Anders formuliert: Die FPÖ ist wieder der Hoffnungsanker für die Österreicher, die sowohl durch die heimische wie auch die europäische Politik unter die Räder kommen". Dies stellte heute FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky fest. ****

Die heutige OGM-Umfrage sei aber auch ein unmissverständlicher Indikator für die anderen Parteien, dass sie politisch am falschen Dampfer unterwegs seien. Die SPÖ befinde sich trotz ihrer radikalen Oppositionspolitik, bei der sie Milch und Honig versprechen, im Sinkflug. Der Stern von Schweigekanzler Schüssel sei ohnehin im Verglühen begriffen. Und die Grünen seien in einer dauerhaften politischen Sinnkrise. Das BZÖ sei ohnehin kaum mehr erwähnenswert und nähere sich im Siebenmeilenschritt dem politischen Aus. "Der Zug der Zeit geht in Richtung FPÖ. Im übrigen waren wir auch vor der Wien-Wahl in den Umfragen bei rund 8 Prozent, geworden sind es dann 15", so Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ; 0664 32 54 019

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001