Grüne-Wien/Cammerlander zu Sozialhilfeerhöhung: "Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer"

Grüne fordern echte Verbesserung statt Zahlenkosmetik

Wien (OTS) - Als "zaghaften Schritt" bezeichnet die Sozialssprecherin der Grünen Wien, Heidi Cammerlander, die heute angekündigte Erhöhung der Sozialhilfe in Wien. Überrascht zeigt sich jedoch Cammerlander, dass eine dementsprechender Antrag der Grünen-Wien noch diese Woche im zuständigen Gemeinderratsausschuß von der SPÖ-Mehrheit abgelehnt wurde.

Cammerlander: "Statt weiterzuwurschteln, sollte die Sozialstadträtin endlich die Grundsicherung ernsthaft diskutieren." Cammerlander erinnerte daran, dass ExpertInnen wie Armutskonferenz oder Caritas die existenzsichernde Höhe eines Einkommens mit 785 Euro ermittelt haben: "Die neue Regelung als die stärkste Erhöhung der Sozialhilfe zu präsentieren, kommt einer Verhöhnung aller SozialhilfebezieherInnen gleich."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003