Kinder & Jugendprogramm im Wiener Mozartjahr 2006

Wien (OTS) - Kindern und Jugendlichen die Begegnung mit Mozart,
mit seiner Musik zu ermöglichen, ist eines der Ziele des Wiener Mozartjahres. Eine ganze Reihe von Programmpunkten bietet die verschiedensten Möglichkeiten für junge Menschen, sich mit der Musik Mozarts auseinanderzusetzen und sich dabei auch kreativ einzubringen. Bereits gestartet ist am Donnerstag, 16. Februar die Reihe "Wolfgang Amadeus - Wunderwelt" an Wiener Volksschulen im 20., 21. und 22. Bezirk mit Kammersängerin Ildikó Raimondi, die noch bis 22. Februar läuft. Schwellenängste werden bei den Musikworkshops mit gemeinsamem Singen abgebaut, die Kinder erleben einen schönen Vormittag mit ihrer "Lehrerin auf Zeit" und Herbert Zeman, der verbindende Worte spricht.

Die weiteren Programmpunkte für Kinder und Jugendliche:

o Kinder & Jugend im WIENER MOZARTJAHR 2006 17. Februar 2006. Ein erster Überblick über das reichhaltige Kinder- und Jugend-Programm:

o Wolfgang Amadeus - Wunderwelt: Kammersängerin Ildikó Raimondi entdeckt mit Kindern Mozarts Welt. Gestern fand der erste von mehreren Musik-Workshops an Wiener Volksschulen im 20., 21. und 22. Bezirk statt. Die Kinder waren begeistert von ihrer
"Lehrerin auf Zeit", die mit ihnen u.a. das Lied "Das klinget so herrlich" und "Komm, lieber Mai, und mache" sang. Herbert Zeman sprach verbindende Worte. Schwellenangst wurde hier problemlos abgebaut. Ein Vormittag voll der Freude.
o "Die Gärtnerin aus Liebe" in einer Bearbeitung für Jugendliche:
Markus Kupferblum inszeniert mit dem Chor und Orchester des
Wiener Musikgymnasiums unterstützt von jungen Solisten eine adaptierte Fassung der Oper für 10- bis 14-jährige. Die Jeunesse bietet die Mozartoper zusammen mit dem WIENER MOZARTJAHR für 8.000 Schüler der 4. bis 8. Schulstufe im Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses an. 20. bis 26. Februar.
o Opera Viva: Mozart zum Mitmachen im Herbert von Karajan Centrum. Für Schulklassen im Alter von 7 bis 14 Jahren. Die Regisseurin und Musikerin Klaudia Kadlec und das Ensemble OPERA VIVA
erwecken mit der Phantasie von Kindern die Welt der Opern "Die Zauberflöte" und "Die Entführung aus dem Serail" zu neuem Leben. Ganzjährig
o Mozart für die Schule: bietet Lehrern Unterrichtsmaterialien und Inhalte, die sie mit ihren Schulklassen zum Thema "Mozart" erarbeiten. Alle Wiener Schulen erhielten kostenlos das Buch "Mozart für die Schule" von Renate und Walter Kern (Helbling Verlag). Ganzjährig
o Mozart am Werk: Jugendliche begegnen klassischer Musik auf unkonventionelle Weise. Inklusive Workshops für Lehrlinge. Mithilfe Mozarts wollen die Jeunesse und das WIENER MOZARTJAHR 2006 jungen Menschen neue Zugänge zu klassischer Musik ermöglichen. Die Lehrlinge haben dabei die Möglichkeit, mit Maschinen und Materialien aus ihrem täglichen Umfeld kreative Prozesse zu beschreiten. Die Workshops werden von erfahrenen Kunst- und Musikvermittlern geleitet, die auch für die Vor- und Nachbereitung sorgen.
März bis Juni 2006
o Mozartworkshops für jugendliche Straftäter
Das Wiener Kindertheater gibt Jugendlichen in Strafanstalten die Gelegenheit, sich von Mozart trotzdem in eine neue Welt
entführen zu lassen. In einer Justizanstalt wird unter der Leitung von Sylvia Rotter (Literatur, Schauspiel) und Dennis Kozeluh (Musik, Improvisation, Pädagogik) spielerisch und interaktiv in kleinen Gruppen improvisiert und inszeniert. Die Aktion ist ein Ansatz, jugendlichen Straftätern mithilfe von Mozart eine Unterstützung für ein zukünftiges Leben in Freiheit zu geben. (nicht öffentlich)
o MOZARTINO 2006: The First Austrian Music Award 4 Young People
Der Verein Point Of Music veranstaltet in enger Zusammenarbeit
mit WIENER MOZARTJAHR 2006 den Jugendmusikwettbewerb MOZARTINO(C) 2006. Bis 2. Mai 2006 werden noch Neukompositionen (u.a. Jazz, Rock, Hip Hop) junger Menschen im Alter von 14 bis 19 Jahren gesucht. http://www.mozartino.at/

Vorschau auf weitere Projekte dieses Genres:

o Pùnkitititi, >M< wie made, mania und mehr, Wolfgang Amadé - Ein ganz normales Wunderkind im ZOOM Kindermuseum und Das Klingende Mozart-Mobil.

Das WIENER MOZARTJAHR, ein Jahr der Erst- und Neubegegnungen mit Impulsen auch bereits für die Jahre danach. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at
Mag. Ulla Kalchmair, Pressesprecherin,
Wiener Mozartjahr 2006,
1., Mahlerstraße 14/4
Tel.: 512 56 30-26 und 0664-82 007 01
ulla.kalchmair@wienmozart2006.at
http://www.wienmozart2006.at/

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007