Vilimsky: Gefährliche Drohung Gusenbauers - Häupls Wien ist das Land der höchsten Arbeitslosigkeit!

Genossen müssen in ihrer weinseligen Ruster Laune offenbar an die Faktenlage erinnert werden

Wien (fpd) - Es sei eine gefährliche Drohung von SPÖ-Chef Gusenbauer, das Wiener politische Modell auf das gesamte Bundesgebiet umlegen zu wollen. Denn Faktum sei, daß das rote Wien im Österreichvergleich die höchste Arbeitslosigkeit, die meisten Konkurse sowie die größte Zahl von Sozialhilfeempfängern habe. Dies bedeute, daß eine SPÖ-Alleinregierung noch um ein Gutmaß schlechter agiere wie das Pleiten-Pech-und-Pannen"-Kabinett von ÖVP-Bundeskanzler Schüssel und seinem Adlatus Jörg Haider. Dies stellte heute FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky fest. ****

Bürgermeister Häupl habe seit seinem Amtsantritt 1994 mehr als 50 neue Wiener Belastungen erfunden und dabei jegliche soziale Symmetrie außer Acht gelassen. Wien sei heute das sozial kälteste Bundesland Österreichs. Das von Gusenbauer beschworene "Wiener Modell" bedeute auch, daß seit dem Amtsantritt Häupls rund 35.000 Arbeitsplätze verloren gegangen seien, während in den anderen Bundesländern im gleichen Zeitraum über 200.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden konnten. "Offensichtlich müssen die Genossen in ihrer weinseligen Ruster Laune an das Zahlenmaterial erinnert werden", so Vilimsky.

Außerdem solle Gusenbauer nicht so tun, als wäre er in politischer Gegenposition zu Schüssel. Hinter verschlossenen Türen arbeite der SPÖ-Chef schon emsig daran, eine Große Koalition zu zimmern. Die FPÖ sei die einzig wirksame politische Gegenwaffe zu dieser fatalen Aussicht, die um keinen Deut besser sein werde, als die jetzige schwarz-orange-Variante mit Ablaufdatum. Die FPÖ werde massiven politischen Druck machen, ein drohendes rot-schwarzes Gespenst so schwach wie möglich zu halten, kündigte Vilimsky an. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003