Elisabeth Scheucher-Pichler beendet politische Laufbahn

Keine weitere Kandidatur für die Nationalratswahl im Herbst 2006

Wien (OTS) - Die Kärntner ÖVP-Abgeordnete zum Nationalrat, Mag. Elisabeth Scheucher-Pichler (51), wird keine weitere Kandidatur mehr anstreben und ihre politische Laufbahn nach Auslaufen der Legislaturperiode im Herbst 2006 beenden. In der folgenden persönlichen Erklärung stellt sie dazu fest:

"Ich gehe zwar, aber ich verschwinde nicht: Diesen Satz des deutschen Politikers Martin Bangemann möchte ich schon deshalb sehr gern auch für mich in Anspruch nehmen, weil ich mich auf das Leben nach der Politik wirklich freue...

Meine Entscheidung hat keine geheimnisvollen Hintergründe, sondern ganz einfache Gründe:

  • Seitdem ich im Alter von 24 Jahren in den Klagenfurter Gemeinderat gewählt worden bin, hat sich sehr viel verändert. Vor allem auch die politische Kultur und der Umgang der Politiker miteinander haben sich in einer Weise verändert, die meiner Geisteshaltung nicht entspricht;
  • Deshalb empfinde ich bestimmte Umstände und Entwicklungen eigentlich schon länger als sehr unangenehm und unsympathisch. Ich möchte Mensch bleiben und mich bestimmten Dingen einfach nicht mehr aussetzen müssen. Ich gehe daher leichten Herzens;
  • Ich freue mich auf die kommende Neuorientierung und auf die Tatsache, dass ich endlich wieder mehr Zeit für meine Familie und Freunde haben werde;
  • Als Unternehmerin freue ich mich auf die Eröffnung eines weiteren Geschäftes und auf ein verstärktes wirtschaftliches Engagement;
  • Besonders am Herzen liegt mir aber auch der Aufbau meiner psychotherapeutischen Praxis, den ich seit der Beendigung meines Studiums aus Zeitgründen immer wieder verschieben musste;
  • Meinem liebsten Kind - nach meinen beiden Töchtern - , dem Hilfswerk werde ich in Zukunft vermehrt und mit ganzer Kraft zur Verfügung stehen. Als Präsidentin dieser Institution werde ich selbstverständlich weiterhin sozialpolitische Akzente setzen. Dafür gibt es viele Notwendigkeiten.

Meine politische Heimat war und ist die ÖVP, auch wenn ich mit ihrer Linie nicht immer einverstanden war und bin. Das betrifft sowohl das Land als auch die Bundesebene, und das betrifft vor allem auch die Einstellung zu bestimmten politischen Mitbewerbern. Alles in allem aber ist die ÖVP jene Partei, die in ihren Grundsätzen meiner persönlichen Einstellung am nächsten kommt. Ich habe in dieser Partei große Erfahrungen sammeln dürfen und sie hat mir große Chancen geboten. Manche werden vielleicht sagen, ich hätte die Chance als ÖVP-Spitzenkandidatin bei der Kärntner Landtagswahl 2004 nicht wahrgenommen. Diesen Kritikern sage ich ganz offen und ohne jede Bitterkeit:

Meine persönliche politische Linie hat sich auch damals an meinem Gewissen orientiert. Und dazu gehört nun auch einmal, dass der Erfolg um jeden Preis nicht das Ziel ist, für das ich einst als junges Mädchen in die Politik gegangen bin...

In diesem Sinne darf ich es noch einmal sagen: Ich gehe zwar, aber ich verschwinde nicht!"

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Scheucher-Pichler
Rudolf-Kattnigstraße 9, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43 664 3070006
e.scheucher@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007