GLOBAL 2000: Ost-West-Allianz der NGOs gegen Atomrenaissance

Europas Energiezukunft am Scheideweg - 1 Million Unterschriften gegen Atomkraft

Wien (OTS) - Gemeinsam mit Partnerorganisationen aus Tschechien, Slowakei und Ungarn hat die österreichische Umweltorganisation GLOBAL 2000 eine "Ost-West-Allianz" gegen die Atomrenaissance in Europa begründet. Denn trotz der bekannnten Risiken der Atomkraft versucht die Atomlobby im vermeintlichen Rückenwind hoher Energiepreise und der Klimadiskussion ein Comeback in Europa. "Mit der heute begründeten Allianz möchten wir dem grenzüberschreitenden Widerstand gegen den Ausbau der Atomkraft weiteren Auftrieb verleihen. Europa darf nicht in Zeiten zurückfallen, als den Versprechungen der Atomindustrie blind geglaubt wurde. AKW sind heute genauso gefährlich wie vor 20 Jahren, als die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl tausende Menschenleben forderte", betont Silva Herrmann, GLOBAL 2000, bei einem Pressegespräch in Wien. Erstes gemeinsames Projekt der NGOs aus Tschechien (Hnuti Duha), Slowakei (Za Matku Zem) und Ungarn (Friends of the Earth Ungarn) ist die Unterschriftenaktion "1 Million Unterschriften gegen Atomkraft".

Weitere Informationen unter www.global2000.at

Rückfragen & Kontakt:

Global 2000
Andreas Baur
Tel.: 0664 103 24 23
andreas.baur@global2000.at

DI Silva Herrmann
Tel.: 0699 14 2000 17
silva.herrmann@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001