Die Hévízer Heilkur

Wien (OTS) - Das berühmte westungarische Heilbad Hévíz ist einer der ältesten ungarischen Kurorte Ungarns. An seiner Entstehung hatte György Festetics, dessen Stammschloß nur wenige Kilometer entfernt in Keszthely steht, einen wesentlichen Anteil. Er ließ 1865 das erste Seebad bauen, das so genannte Spiegelbad, mit getrennter Damen- und Herrenabteilung. Die ersten ärztlichen Beschreibungen gehen jedoch bereits auf das Jahr 1769 zurück, ein erstes kleines Badehaus findet sich in den Aufzeichnungen von 1797.

Die Grundlage für den Heilerfolg von Hévíz bildet der zweitgrößte natürliche Thermalsee der Welt mit einer Wasserfläche von knapp 4,5 Hektar. Seine Temperatur liegt zwischen 25Grad C im Winter und bis zu 36Grad C im Sommer. Die Quellen, die den See speisen liefern 410 l/sec und erneuern das Wasser des Sees auf natürlichem Weg innerhalb von zwei Tagen. Das "Wahrzeichen" des Thermalsees, das sich auch im Stadtwappen wieder findet, ist die rote indische Lotusblume, die der Biologe Sándor Lovassy hier heimisch machte. Besonders im Winter, wenn über dem See ein feiner Nebelschleier liegt, ist das Baden im warmen See zwischen blühenden Seerosen ein einzigartiges Erlebnis, und ganz nebenbei bildet das besondere Mikroklima über der Wasseroberfläche eine ideale Voraussetzung zur Erleichterung von Atemwegserkrankungen.

Das Heilwasser von Héviz eignet sich aufgrund seines hohen Mineralstoffgehalts zur Behandlung zahlreicher akuter und chronischer Erkrankungen des Bewegungsapparates, sowie bei gynäkologischen Krankheiten. Das Hévízer Wasser ist auch reich an gelösten und gasförmigen Stoffen wie Radon, Schwefelwasserstoff und natürlicher Kohlensäure.

Den Hauptbestandteil der berühmte Hévízer Badekur bildet jedoch der in etwa 38 Metern Tiefe gewonnene Heilschlamm, der im Laufe von Millionen von Jahren mit Mineralstoffen angereichert wurde. Die heilenden Bestandteile des Schlammes wie auch des Wassers werden durch die Haut direkt in den Organismus aufgenommen, deshalb sollte man auch nach Behandlungen nur mit klarem Wasser ohne Seife duschen, um die Wirkung zu verlängern.

Einer der wesentlichsten Wirkstoffe ist der Schwefel, der in die Gelenksknorpel eindringt und zusammen mit dem Kalzium entzündungshemmend wirkt. Magnesium hat eine schmerzlindernde Wirkung und das Karbonat ist verantwortlich für eine seidige Haut, was auch bei leichten Hauterkrankungen zum Tragen kommt.

Die Hévizer Badekur ist eine komplexe Anwendung aus Badekur, Schlammpackungen und Inhalationen, die bei fast allen Menschen hervorragende Ergebnisse zeigt. Vorsicht aufgrund des hohen Schwefelgehalts ist nur bei Schwangerschaften und schweren Herzerkrankungen geboten. Eine ärztliche Voruntersuchung ist jedoch ohnehin ein selbstverständliches Muss vor jeder Kur und diesbezüglich kann sich Hévíz hervorragender Spezialisten rühmen, die nicht nur im städtischen Heilbad, sondern in allen Hotels, die über eine eigene Kurabteilung verfügen, praktizieren.

Das Hotel Európa Fit****sup., ein Beispiel unter vielen erstklassigen Kurhotels in Hévíz, hat nun erstmals eine eigene Broschüre herausgegeben, in der alle Indikationen, Anwendungen und Kontraindikationen, sowie die Inhalte der Hévízer Badekur detailliert und allgemein verständlich zusammengefasst sind, sodass sich jeder selbst ein umfassendes Bild machen kann. Die Mindestdauer einer erfolgreichen Kur ist übrigens zwei Wochen, bessere Ergebnisse erzielt man bei einer klassischen 3-wöchigen Kur. Erhältlich ist die informative Kurfibel kostenlos unter: Hotel Európa Fit Hévíz, Tel. 0036/83/501100 oder sales@europafit.hu bzw. www.europafit.hu.

Weitere Informationen über Hévíz:
Hévíz Tourist-Fremdenverkehrsbüro. H-8380 Hévíz, Rákóczi u. 2. Tel. 0036/83/540175 Fax 0036/83/340479, heviztur@axelero.hu , www.heviz.hu

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
Opernring 5/2, 1010 Wien
Tel.: 0043/1/5852012-13, Fax: 0043/1/5852012-15
ungarn@ungarn-tourismus.at
www.ungarn-tourismus.at , www.hungary.com

kostenloses Infotelefon nach Ungarn: 00800 3600 0000
Infotelefon in Wien: 0900 220013 /0,61 Euro pro Min

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001