Scheuch: Strache will Frauen zum Präsenzdienst verdonnern!

Abgehen von Freiwilligkeit kommt für BZÖ nicht in Frage

Wien (OTS) - Bündnissprecher NAbg. DI Uwe Scheuch zeigte sich
heute erstaunt darüber, dass Alt-FPÖ Obmann Strache offensichtlich junge Frauen zu einem Präsenz- oder Zivildienst verdonnern möchte. "Eigentlich sollte Strache aus seiner Zeit als Familienvater wissen, dass insbesondere kinderreiche Frauen keine einfache Aufgabe haben. Schon gar nicht wenn sie, wie er auch aus Eigenerfahrung weiß, alleine sind. Deshalb ist eine derartig absurde Forderung, auch wenn sie in der Faschingszeit kommt, wirklich nicht angebracht".

Scheuch wies darauf hin, dass es jetzt bereits auf freiwilliger Basis die Möglichkeit gebe Dienst beim Bundesheer zu versehen oder ein "soziales Jahr" zu absolvieren. "Menschen in sozialen Berufen leisten Großartiges. Diesen gebührt ein großer Dank und eine gerechte Entlohnung. Für das BZÖ kommt ein Abgehen von der Freiwilligkeit auf keinen Fall in Frage", so der BZÖ-Sprecher abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003