Kickl: Gorbach - ein "Vignetten-Man" der ganz besonderen Art

Verkehrsminister entpuppt sich einmal mehr als Privilegienritter

Wien (OTS) - Als völlig inakzeptabel bezeichnet FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl die Mautgebührenbefreiung von Verkehrsminister Gorbach.

"Ein Blaulicht für seinen Wagen will er, aber für die Autobahnvignette möchte er nichts zahlen", kritisierte Kickl. "Offenbar hält er sich für einen Vignetten-Man der ganz besonderen Art." Anstatt mit gutem Beispiel voranzugehen, wie es seine Pflicht als Verkehrsminister sei, entpuppe sich Gorbach wieder einmal als dreister Privilegienritter. "Vielleicht hängt das auch damit zusammen, daß die Vignette heuer in Orange gehalten ist", mutmaßte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Büro HC Strache
Karl Heinz Grünsteidl
Bundespressereferent
+43-664-4401629
karl-heinz.gruensteidl@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0004