BMWi und BME verleihen Preis "Innovation schafft Vorsprung" auf "Tag der öffentlichen Auftraggeber" (23.3.2006, Berlin)

Frankfurt/Main (ots) - Im Einkauf öffentlicher Leistungen liegt enormes Potenzial für innovative Ideen, das es mehr als bisher zu erschließen gilt. Innovative Produkte und Lösungen gestalten den öffentlichen Bereich moderner und bürgerfreundlicher, reduzieren Kosten und bieten zudem fortschrittlichen Unternehmen neue Marktchancen. Dem Staat als Nachfrager kommt dabei eine wichtige Rolle zu.

"TAG DER ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBER"

Welche Potenziale ausgeschöpft werden können, zeigen Referenten aus Bundes-/Kommunalverwaltungen und öffentlich-rechtlichen Unternehmen am 23.3.2006 beim "Tag der öffentlichen Auftraggeber" in Berlin. Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) ist Veranstalter des jährlichen Branchentages für Fach-und Führungskräfte aus dem Bereich Public Procurement. Schirmherr der 4. Veranstaltung ist MICHEAL GLOS, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie.

Themenauszug: 23.3.2006 (Programm: www.bme.de) - Verleihung des BMWi- und BME-Preises "Innovation schafft Vorsprung" - Vergaberecht in Deutschland - Zentrale elektronische Beschaffung in Schleswig-Holstein - Vergabemarktplatz NRW - Auf dem Weg zur größten vollintegrierten Beschaffungsplattform in Deutschland - Elektronische Einkaufslösung der Republik Österreich (e-shop)

TERMIN:
23.3.2006, 10.00 Uhr bis 17.15 Uhr
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
10115 Berlin, Konferenzzentrum, Eingang Invalidenstraße 48

PRESSEKONFERENZ:

23.3.2006, 11.00 Uhr
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
10115 Berlin, Konferenzzentrum, Eingang Invalidenstraße 48

Hier: BEKANNTGABE DES GEWINNERS", Preis "INNOVATION SCHAFFT VOSPRUNG"

BMWi und BME würdigen mit dem Preis beispielhafte Leistungen öffentlicher Auftraggeber und setzen so ein Signal für mehr Innovationen im Beschaffungswesen.

GESPRÄCHSPARTNER AUF DER PK: - DAGMAR WÖRHL Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Berlin - Dr. HOLGER HILDEBRANDT Hauptgeschäftsführer des BME e.V., Frankfurt

- Vertreter des Gewinners

Fachliche Leitung:
Martina Jungclaus, BME-Justiziarin
Tel. 0 69/3 08 38-1 02
E-Mail: martina.jungclaus@bme.de

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Infos:

BME e.V.
Sabine Ursel, Pressesprecherin
Bolongarostraße 82, 65929 Frankfurt
Tel. 0 69/3 08 38-1 13, mobil 01 63/3 08 38 00
E-Mail: sabine.ursel@bme.de
www.bme.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0007