Fairtrade Produkte bei VIVA an OMV Tankstellen

- Zusammenarbeit OMV und Fairtrade seit Anfang 2006 - OMV unterstützt Initiative für fairen Handel und soziale Gerechtigkeit

Wien (OTS) - Seit Jänner 2006 bietet die OMV, als erster Tankstellenbetreiber in Österreich, Fairtrade Produkte wie Kaffee, Fruchtsäfte und Rohrzucker aus Entwicklungsländern an. Mit dieser Kooperation unterstützt der Konzern aktiv eine wirkungsvolle Entwicklungszusammenarbeit. Das Fairtrade Angebot in den OMV VIVA Shops kommt allen Beteiligten zugute: Produzenten erhalten faire Preise - die Konsumenten genießen qualitativ hochwertige Produkte. Im Februar werden die Fairtrade Produkte bei VIVA gesondert beworben.

Die OMV, Mitteleuropas führender Öl- und Gaskonzern, unterstützt seit Beginn des Jahres aktiv die Initiative Fairtrade. Mit dem Verkauf von Bio-Eiskaffee, Schokolade oder Säften bei VIVA an den hei-mischen OMV Tankstellen leistet das Unternehmen einen Beitrag für fairen Handel und soziale Gerechtigkeit. "Durch die Zusammenarbeit mit Fairtrade wollen wir dieser wichtigen Initiative die Möglichkeit geben, mehr Kunden in Österreich zu erreichen und verantwortungsbewusste Konsumenten auch an Tankstellenshops anzusprechen", erklärt Peter Krammer, Leiter des österreichischen OMV Tankstellengeschäfts. "Bei entsprechender Nachfrage werden wir das Sortiment in den VIVA Shops weiter ausbauen".

Fairtrade kommt allen Beteiligten zugute. Die Produzenten erhalten faire Preise. Das Fairtrade Gütesiegel steht für die Gewährleistung gesetzlicher Mindestlöhne, arbeitsrechtlicher Mindeststandards und für das Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, welches von der OMV in allen ihren Geschäftsbereichen eingehalten wird. Kleinbauern, Arbeiter und deren Familien können durch den Vertrieb ihrer Produkte über Fairtrade ihre Lebensgrundlagen weitgehend sichern. Die Konsumenten erhalten hochwertige Qualitätsprodukte aus naturnahem Anbau. Die Fairtrade Produkte kommen auf direktem, kontrolliertem Weg und mit Ursprungsgarantie in die VIVA Tankstellenshops.

Hintergrundinformationen:

Die Initiative Faitrade

Fairtrade ist eine gemeinnützige Initiative, getragen von einer breiten, überparteilichen Öffentlichkeit und zertifiziert fair gehandelte Produkte mit dem Fairtrade Gütesiegel. Zu den Aufgaben von Fairtrade gehören die Gewinnung von Partnerunternehmen aus der Markenartikelindustrie, Ausweitung der Distribution durch Neulistungen in Supermärkten, Gewinnung neuer KonsumentInnen sowie Öffentlichkeitsarbeit und Erweiterung des Produktsortiments. Produkte mit dem FAIRTRADE Gütesiegel in Österreich: Kaffee - Tee -Kakao - Schokolade - Honig - Bonbons - Bio-Bananen - Rohrzucker -Fruchtsäfte - Bio-Reis - Fußball - Bio-Weine - Baumwolle - Rosen. Fairtrade besiegelte Produkte sind österreichweit in über 4.000 Geschäften, den Weltläden, Bio-Fachgeschäften und Supermärkten erhältlich.

Die Marke VIVA und der Convenience Markt

Derzeit gibt es rund 190 VIVA Shops in Österreich. Die Anzahl der VIVA Shops wird in den nächsten Jahren auf über 200 ausgebaut. VIVA bietet modernes Shopdesign, qualifizierte Mitarbeiter und setzt auf eine klare Convenience Strategie: Genuss, Komfort, Lebensqualität und Frische. VIVA versorgt mobile Kunden mit einem reichhaltigen gastronomischen Angebot und setzt auf starke Marken im Lebensmittelbereich. Seit Jänner 2006 sind hochwertige Fairtrade Produkte bei VIVA erhältlich.

OMV Corporate Social Responsibility (CSR)

Die OMV hat sich mit ihrem Code of Conduct zu klaren Werten verpflichtet und übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Das Unternehmen setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln, zu berücksichtigen. Die OMV berichtet alle zwei Jahre in einem CSR Performance Report über ihre entsprechenden Aktivitäten und orientiert sich an den international gültigen Berichtsstandards der GRI - Global Reporting Initiative.

OMV Aktiengesellschaft

Mit einem Konzernumsatz von EUR 9,88 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 6.475 im Jahr 2004 sowie einer Marktkapitalisierung von rund EUR 15 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig mit dem Ziel den Marktanteil bis 2010 auf 20% zu erhöhen. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 17 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes Leitungsnetz und transportiert jährlich 43 Mrd m3 in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV ist an integrierten Chemie- u. Petroche-miebetrieben - zu 50% an AMI Agrolinz Melamin International GmbH und zu 35% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten - beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 51% an Petrom SA, 50% an der EconGas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 10% an der ungarischen MOL.

Mit der Übernahme der Aktienmehrheit an Petrom durch die OMV im Jahr 2004 entstand der größte Öl- und Erdgaskonzern Mitteleuropas mit Öl- und Gasreserven von über 1,4 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 340.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von 26,4 Millionen Tonnen. OMV verfügt nunmehr über 2.536 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 18%.

Rückfragen & Kontakt:

OMV

Presse: Bettina Gneisz Tel.: 0043 1 40 440 21660
E-Mail: bettina.gneisz@omv.com
Thomas Huemer Tel.: 0043 1 40 440 21660
E-Mail: thomas.huemer@omv.com

Internet: http://www.omv.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001