Online-Service zur "Langen Nacht des Hörspiels" am 10.3.: Finalisten des Kurzhörspiel-Wettbewerbs "Track 5’" auf oe1.ORF.at

Wien (OTS) - Vergangenes Jahr hat die Ö1-Hörspiel-Redaktion zum zweiten Mal einen Kurzhörspiel-Wettbewerb ausgeschrieben, jetzt stehen die 15 Finalisten von "Track 5’" fest. Ab Montag, den 20. Februar wird drei Wochen lang täglich - jeweils von Montag bis Freitag - eines der 15 ausgewählten Kurzhörspiele auf http://oe1.ORF.at veröffentlicht. Die Wahl der Sieger findet im Rahmen der "Langen Nacht des Hörspiels" am 10. März im Wiener RadioKulturhaus statt. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Nachdem schon 2005 ein ähnlicher Wettbewerb mit großem Erfolg durchgeführt wurde, lud die Ö1-Hörspielredaktion wieder alle freien Produzenten ein, sich mit einem überwiegend deutschsprachigen Kurzhörspiel von drei bis maximal sieben Minuten Länge an "Track 5’" zu beteiligen. Maximal zwei Einreichungen pro Person; die Arbeiten durften noch nicht von einem öffentlich-rechtlichen Sender ausgestrahlt worden sein. Darüber hinaus gab es keine inhaltlichen oder formalen Vorgaben. Auf Grund des hohen Niveaus der insgesamt 128 Einsendungen entschied sich die ORF-Jury, nicht - wie ursprünglich geplant - zwölf, sondern 15 Finalisten für die Endausscheidung im Rahmen der "Langen Nacht des Hörspiels" am 10. März im KlangTheater des RadioKulturhauses in Wien auszuwählen. Das anwesende Publikum kürt daraus die besten drei Produktionen. Der Preis für den 1. Platz beträgt 1.000,- Euro, für den 2. und 3. Platz gibt es je 500,- Euro. Die Siegerbeiträge werden mit einigen anderen am Sonntag, den 19. März in der Ö1-Sendereihe "Kunstradio" (23.05 Uhr) gesendet. Die Sendung weiterer Beiträge ist für 30. Juli geplant.

Von Montag, den 20. Februar bis Freitag, den 10. März wird auf http://oe1.ORF.at täglich (MO-FR) eines der 15 ausgewählten Kurzhörspiele in voller Länge veröffentlicht. Diese werden dann in einem eigenen Archiv gesammelt und sind so auch über die "Lange Nacht des Hörspiels" hinaus abrufbar. Die Jury - die Regisseur/innen Harald Krewer, Renate Pittroff und Nikolaus Scholz; "Ö1-Kunstradio"-Leiterin Elisabeth Zimmermann und Ö1-Hörspielleiter Konrad Zobel - hat folgende Werke ausgewählt: "Die Schützenkönigin" von Michael Lissek (D), "2233" von Harald Taglinger (CH), "Geschirrspülmittel" von Tom Heithoff (D), "Nachrichten aus dem Chamälaeon-Versand" von Lisa Spalt (Ö), "Nr. 16" von Milena Kipfmüller (D), "Käfigvogel" von Volker Hennes (D), "Stadtsynkopen" von Simona Ryser (CH), "Von A nach B" von Ursula Scheidle (Ö), "Die Sonne, ein Park geht unter" von Carsten Brandau (D), "Ein trauriger Gedanke, den man tanzen kann" von Tatjana Rese (D), "Exhumierung im Burgenland" von Peter Kutin (Ö), "Wunderwelt" von Autorengemeinschaft PETAR (Ö), "Kombifahrt" von Ina Kleine-Wiskott (D), "Bekenntnisse eines Automobilisten" von Martin Betz (Ö) und "Meergeschichte (Verliebte Hure - Abschiedsbrief)" von Claudia Hauboldt (Ö).(ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001