Zahlreiche Betriebsansiedlungen und -erweiterungen in Vorbereitung

LH Haider: 2006 wird ein positives Jahr für Betriebsansiedlungen und Beschäftigung werden - Hunderte Arbeitsplätze bereits fixiert

Klagenfurt (LPD) - Einige hundert neue Arbeitsplätze werden in Kärnten in diesem Jahr geschaffen. Derzeit schon würden über 400 neue Arbeitsplätze fix verhandelt, sagte heute, Dienstag, Landeshauptmann Jörg Haider im Anschluss an die Regierungssitzung, bei der wichtige Projekte beschlossen worden sind. So werde das Land eine Haftung für den Grunderwerb für die Global Organic Solar Technik GmbH (GOST) am Gelände der ehemaligen Bärenbatteriewerke in Feistritz im Rosental übernehmen. 50 bis 60 Arbeitsplätze seien hier noch heuer zu erwarten. Die GOST, eine Tochter der Eagle Holding, wird Solartanks bzw. Solarbehälter aus Stahl und Kunststoff erzeugen.

Einen weiteren Betrieb soll es laut Haider in Kühnsdorf oder ebenfalls in Feistritz/Rosental geben. Der frühere Mitarbeiter der ehemaligen Separatorenfabrik arbeite nun beim US-Unternehmen Microporous Products, welches eine Europazentrale aufbaue. Dabei habe der Standort Kärnten höchste Priorität. 20 Mio. Euro würde die Gesamtinvestition ausmachen, 52 neue Arbeitsplätze könnten entstehen.

Auch der in den Medien kolportierte Abbau von Arbeitsplätzen bei Elmont in St. Andrä sei nur die eine Seite, informierte Haider. Es gebe zugleich Verlagerungen und Erweiterungen bei anderen Betrieben wie etwa bei PMS-Electrotechnik St. Andrä, die ein Partner der Christof Holding AG ist. Diese steirische Holding plane ihrerseits den Auf- und Ausbau von Arbeitsplätzen durch eine Betriebsansieldung in Kärnten auf den Stand von 120 bis 170 bis zum Jahr 2007. Auch das Mechatronik-Zentrum (Mahle) in Wolfsberg entwickle sich sehr gut, ein Mitarbeiterstand von bis zu 170 bis zum nächsten Jahr sei daher möglich, so Haider.

Weiters sei auch der Spatenstich für das Tibet-Zentrum im Mai d. J. in Hüttenberg geplant. Der Dalai Lama habe ihm seine Freude über diese Investition vor kurzem neuerlich mitgeteilt. Viele weitere Arbeits-plätze seien im Entstehen, wies Haider noch auf den Ausbau der Ther-me Warmbad Villach hin sowie auf die Expansion bei Funder oder Nori-tec in Sachsenburg und Stall im Mölltal. Auch in Kühnsdorf gebe es am Areal der Firma Funder Bemühungen seitens der Firma Koschitz, einen Betrieb aufzubauen.

Kärnten habe den höchsten Beschäftigtenstand. Die derzeit hohe Arbeitslosigkeit sei zu relativieren, da zwei Drittel der Arbeitslosen Einstellungszusagen hätten, was in diesem Ausmaß noch nie der Fall gewesen sei. Was die Therme Villach anlange, so gebe es eine Beteiligung durch Mittel aus dem Zukunftsfonds, weitere Fragen zur Infrastruktur müssten noch geklärt werden, um das Gesamtprojekt fertig zustellen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001