Grüne-Wien/Puller: Nahverkehr am Abstellgleis

Puller: "Bund bietet Ländern nur Reformchaos an"

Wien (OTS) - Als "Reformchaos" bezeichnet die grüne Gemeinderätin Ingrid Puller das jüngste Angebot des Bundes an die Länder zur Reform des Nahverkers. Insgesamt sollen alle Länder zusammen nur 30 Millionen Euro erhalten. "Das ist eine Farce, allein im Personenverkehr klafft eine Lücke von 200 Mio Euro für die Erneuerung des durchschnittlich 21 Jahre alten Wagenparks."

Puller: "Öffentliche PendlerInnen brauchen keine ‚Finanzreform’, sondern eine wirkliche Nahverkehrsreform, die Sinn macht. Es muß eine Bundesverkehrsstrategie gemeinsam mit den Ländern erarbeitet werden und nicht wie sich schon abzeichnet, eine Schrebergarten-Planung entstehen."

"Dieser mittlerweile fünfte Gesetzesentwurf für den Nahverkehr könnte den ohne hin gefährdeteten Schienenverkehr endgültig ins Abstellgleis drängen", schließt Puller.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001