Wiener Drogenpolitik - SP-Klicka: "Ahnungslose Grüne"

Wien (SPW-K) - "Die Wiener Grünen sind in der Drogenpolitik offenbar völlig ahnungslos: Das heute auf einer bescheidenen A4-Seite vorgestellte "Drogenkonzept der Grünen" zählt lediglich Schwerpunkte auf, die schon längst Bestandteil des Wiener Drogenkonzepts sind", reagierte heute die Vorsitzendes des Wiener Gesundheitsausschusses, Marianne Klicka, auf ein Pressegespräch der Wiener Grünen. "So gibt es in Wien zum Beispiel schon seit Jahren niederschwellige Einrichtungen mit Spritzentauchprogrammen, Präventionsmaßnahmen und auch Aufenthaltsräume wie - seit bereits 15 Jahren - den Ganslwirt."

Weiters habe die Stadt Wien im vergangenen Jahr sowohl die Präventionsmaßnahmen als auch das Netzwerk an Beratungs- und Betreuungseinrichtungen ausgeweitet. "Mit der Einrichtung "Dialog 10" wurde beispielsweise im Süden Wiens eine Beratunsgeinrichtung mit einem Schwerpunkt für Jugendliche mit insgesamt 700 Betreuungplätzen eröffnet", so Klicka weiter.

Wien habe mit seiner Drogenpolitik der Prävention, gesundheitsbezogener Maßnahmen, sozialer Maßnahmen und solcher im Sicherheitsbereich den richtigen Weg gewählt. "Das lässt sich auch daran ablesen, dass Wien im internationalen Vergleich eine stabile Situation im Drogenbereich aufweist", schloss Klicka. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002