AKS NÖ: Prestigeprojekt soll vom Ausverkauf der Bildung ablenken!

Frühwirt: VP will Zweiklassenausbildungssystem

St. Pölten (SPI) - Als nahezu perversen Plan bezeichnet der Vorsitzende der Aktion Kritischer SchülerInnen NÖ (AKS NÖ), Florian Frühwirt, die Idee von Gehrer und Pröll eigene Unis für soziale Eliten zu errichten: Gehrer führe nicht nur eine fadenscheinige Standortdebatte um von eigenen Verfehlungen in der Schul- und Unipolitik abzulenken sondern rede mit ihrem Konzept auch einer unsozialen und marktradikalen ÖVP Ideologie das Wort. "Jeder weitere Schritt in Richtung 2-Klassen Bildung ist nicht nur bildungspolitisch falsch sondern unterstreicht auch den sozialen Selektionscharakter von Bildung", so Frühwirt.

Die Verlierer der Debatte rund um das Prestigeprojekt Eliteuniversitäten seien tausende SchülerInnen und Studierende in öffentlichen Bildungsanstalten, für die Chancengleichheit nicht Ziel der Politik sei sondern zum hohlen Schlagwort verkomme. Statt diese Debatte zu führen fordere die AKS NÖ eine grundsätzliche gesellschaftspolitische Debatte ein: Bundeskanzler Schüssel und seine Erfüllungsgehilfin Gehrer, drängen den staatlichen Einfluss im Bildungssystem immer weiter zurück: Schulautonomie, Vollrechtsfähigkeit, Entmachtung der SchülerInnen und Studierendenvertretungen, Studiengebühren, Zugangsbeschränkungen und massive finanzielle Kürzungen bedeuten nichts anderes als die (Vorbereitung der) Privatisierung der wichtigsten staatlichen Kernkompetenz: Bildung und Ausbildung.

Die AKS werde gegen diese fortschreitende Tendenz der Zwei Klassenbildung auftreten und spricht sich erneut für den freien Bildungszugang und das staatliche Ausbildungsmonopol aus. "Gehrer vertritt hier nicht unser Konzept, denn sie vertritt als Ministerin nicht die Interessen von hunderttausenden SchülerInnen und Studierenden, deren Zukunft sie leichtfertig verspielt sondern präsentiert sich einmal mehr als Anwältin einer VP-Ideologie, in deren Zentrum die Fortschreibung sozialer Ungerechtigkeit steht", so der Landesvorsitzende abschließend. ff

Rückfragen & Kontakt:

AKS Niederösterreich
Florian Frühwirt
Kastelicg. 2
3100 St. Pölten
office@aksnoe.at
02742/2255-230

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001