Europäische Freizeitparkindustrie auf Erfolgskurs

Vizebürgermeisterin Grete Laska eröffnet EAS 2006

Wien (OTS) - Heute Freitag eröffnete Wiens Vizebürgermeisterin Grete Laska die European Amusement Show 2006 in der Messe Wien. Diese Messe präsentiert von 3. bis 5. Februar die neusten Trends und Innovationen der europäischen Freizeitindustrie zum zweiten Mal in Wien. "Ich freue mich sehr, dass die Veranstalter Wien nun schon zum zweiten Mal als Austragungsort für ihre Fachmesse gewählt haben. In unmittelbarer Nähe zu einem der ältesten Vergnügungspark der Welt, dem Wiener Prater, kann man sich nun über die neuesten zukunftsweisenden Entwicklungen der Branche informieren".

Mehr als 250 Aussteller bieten auf rund 9.000 Quadratmetern Messefläche nicht nur spektakuläre Attraktionen. Die EAS 2006 begrüßt VertreterInnen von Themen- und Freizeitparks, aber auch Messen und Shows sowie Zoos, Aquarien, Casinos und Spielbanken. Neben anerkannten internationalen Fabrikanten warten auch neue Speisen und Getränke auf ihren Einsatz in der kommenden Saison. Auch die Bereiche Beratungsservices, Ausstattung und Design sowie Ticket- oder IT-Services werden abgedeckt. Doch geht es nicht allein um Attraktionen: ExpertInnen liefern wertvolles Wissen über aktuelle und zukünftige Trends und ermöglichen einen intensiven Erfahrungsaustausch über die unternehmerischen Herausforderungen der Branche im 21. Jahrhundert.

Die europäische Freizeitindustrie vereint insgesamt 300 Freizeitparks. Bis 2005 erwirtschaftete sie 2,13 Milliarden Euro Umsatz. Alleine 2003 gaben deutsche BesucherInnen mehr als 600 Millionen Euro für dieses Erlebnis aus. Auch in Zukunft wird der Branche eine gesunde Werteentwicklung prognostiziert. Laut einem Bericht von Pricewaterhouse Coopers äußert sich dies in einem jährlichen Wachstum von 5 % und Einnahmen von rund 3,84 Milliarden Euro noch vor 2009. Grund für diesen Positivtrend ist die verbesserte globale Wirtschaft sowie die laufende Modernisierung und Entwicklung der Freizeitparks durch die Einführung neuer Konzepte und anspruchsvoller Technologien. Die EAS 2006 gilt als richtungsweisend für die Zukunft der Freizeitbranche. Bereits im vergangenen Jahr begrüßte die Messe 7.200 BesucherInnen. Auch 2006 rechnen die Veranstalter mit einer großen Resonanz.

Informationen: http://www.euroas.com/
(Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
EAS Pressekontakt: Beth Robertson,
Tel.: +1 703/ 299-5127;
communications@euroas.com
Pia Coenen;
Tel.: +49(0)40 37479825;
pia.coenen@edelman.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013