Karner zu Broukal: SPÖ aus reiner Parteipolitik gegen Bildung, Wissenschaft und neue Arbeitsplätze

Broukal macht Parteigenossen in NÖ völlig lächerlich

St. Pölten (NÖI) - "Die SPÖ tritt Bildung und Wissenschaft mit Füßen und pfeift auf die Schaffung neuer Arbeitsplätze", kritisiert VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner heutige Aussagen von SP-Mandatar Broukal. "Nur weil Broukal von Gusenbauer und Cap den Auftrag hat, nichts zu arbeiten und nur 'Nein' zu sagen, dürfen Bildung, Wissenschaft und Arbeitsplätze nicht leiden", so Karner.

"Broukal macht seine Parteigenossen in Niederösterreich völlig lächerlich", so Karner und verweist auf gestrige Aussagen des niederösterreischischen SP-Bildungssprechers Cerwenka, der die Entscheidung für die Elite-Uni in Klosterneuburg als "positives Signal für NÖ" in höchsten Tönen gelobt hatte. "Die Entscheidung für die Elite-Uni in Klosterneuburg ist ein großer Erfolg für Österreich und den Bildungsstandort Niederösterreich", betont der Parteimanager.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003