Van der Bellen: Molterer hat Medienverständnis a la Berlusconi

Interventionen der ÖVP in ORF und APA gefährden Pressefreiheit und Meinungsvielfalt

Wien (OTS) - "ÖVP-Klubobmann Molterer ist offenbar der Ansicht, dass unabhängige Medien wie die APA oder der ORF sich im Eigentum der ÖVP befinden. Die ÖVP glaubt offensichtlich, dass sie bestimmen kann, worüber und in welcher Form Medien über Ereignisse zu berichten haben", kritisiert Alexander Van der Bellen, Bundessprecher der Grünen, bezugnehmend auf Medienberichte, wonach ÖVP-Klubobmann Molterer APA-Berichte über Sicherheitsmängel im Kunsthistorischen Museum unterdrücken wollte.
"Die Interventionen der ÖVP im ORF-Fernsehen haben ein Ausmaß erreicht, das die Unabhängigkeit des ORF und die Pressefreiheit in Österreich gefährdet. Es ist auch erstaunlich, dass im ORF Personalentscheidungen, die bereits von der ORF-Geschäftsführung getroffen wurden, auf Zuruf der ÖVP wieder geändert werden", schließt Van der Bellen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001