Wiens erstes FamilienRAthaus fast fertig

SOS-Kinderdorf-Gleichenfeier mit Vizebürgermeisterin Grete Laska

Wien (OTS) - Wien ist anders - so auch das erste SOS-Kinderdorf in einer Metropole, das diesmal kein Dorf im klassischen Sinn geworden ist, sondern eine Wohnsiedlung, die die SOS-Kinderdorf Familien und Wohngruppen inmitten vieler Wiener Familien integriert. Am 2. Februar feierte das SOS-Kinderdorf die Dachgleiche des FamilienRAThauses, dem öffentlichen Beratungs- und Begegnungszentrum von Wiens erstem SOS-Kinderdorf, das derzeit in Floridsdorf/Jedlesee entsteht. Zahlreiche Gäste - unter ihnen Vizebürgermeisterin Grete Laska und Bezirksvorsteher Heinz Lehner und Prominenz aus Wirtschaft und Medien - waren vom zügigen Baufortschritt angetan. "Ich freue mich, dass dieses Pionierprojekt des ersten urbanen SOS-Kinderdorfes Österreichs hier in Wien 'heranwächst’. Das Public-Private-Partnership-Modell zwischen MAG ELF und SOS-Kinderdorf macht es nicht nur möglich, dass Kinder in ihrem gewohnten städtischen Lebensraum mit all ihren sozialen Kontakten bleiben können, sondern bietet auch mit der Einrichtung des FamilienRAThauses eine Beratungs- und Begegnungsstätte für den ganzen Stadtteil, " zeigt sich Vizebürgermeisterin Grete Laska angetan.****

Pädagogische Vorgaben wurden baulich umgesetzt

Das FamilienRAThaus, ein öffentliches Beratungs- und Begegnungszentrum, ist Teil von Wiens erstem SOS-Kinderdorf - dem ersten urbanen SOS-Kinderdorf Österreichs. Das fünfstöckige FamilienRAThaus mit ca. 1200m2 Nutzfläche wurde nach pädagogischen Vorgaben von den Architekten Alexander Runser und Christa Prantl geplant. Nach dem Baubeginn im Sommer 2005 kann schon im heurigen Sommer mit der Fertigstellung gerechnet werden. Die Kosten für Bau und Ausstattung dieses Pionierprojektes werden vom SOS-Kinderdorf aufgebracht, die Kosten für die Betreuung der Kinder zum Großteil durch Tagsätze der MAG ELF getragen.

"Die SOS-Kinderdorf-Familien und Wohngruppen werden in Wohnsiedlungen, die derzeit in unmittelbarer Nähe des FamilienRAThauses errichtet werden, mitten unter vielen anderen Wiener Familien leben. In ihrem Alltag werden sie sorgfältig von einem kompetenten Helfernetz begleitet, das auch der gesamten Nachbarschaft bei familiären Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen wird", erklärt Projektleiter Erwin Roßmann. "Mit dem FamilienRAThaus werden wir Familien in schwierigen Zeiten unterstützen und verstärkt präventiv arbeiten: das bedeutet zu helfen, bevor Familien auseinander brechen. Die Angebote im FamilienRAThaus reichen von einem Begegnungscafé für Familien bis hin zu Therapieangeboten und werden mehrere hundert Kinder, Jugendliche und Familien im Jahr erreichen."

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/ (In Kürze verfügbar)

(Schluss) spe

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Sperber Monika
Mediensprecherin
Tel. 4000/81848
spe@gjs.magwien.gv.at
Tina Vermeer
Wiens erstes SOS-Kinderdorf, Kommunikation
Tel: 01 368 31 35 -91
Mobil 0664 834 0800
Tina.Vermeer@sos-kinderdorf.at
Johanna Till
SOS-Kinderdorf, PR/Sponsoring-CSR
Tel: 01 368 31 35 - 70
Johanna.till@sos-kinderdorf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007