Rieder/Hahn: Mehr Nightline für Bezirke zwischen Ring und Gürtel

Nightline N71 wird ab 26. März 2006 verlängert - vorerst Probebetrieb für ein Jahr

Wien (OTS) - Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder präsentierte am Donnerstag Abend mit Stadtrat Johannes Hahn die verlängerte Nightline-Linie N71.

Die Nachtautobuslinie N71 ist derzeit eine von 21 Nightline-Autobuslinien der Wiener Linien. Bisher war der N71 zwischen Oper und Kaiserebersdorf unterwegs. Diese Nachtautobuslinie wird nun ab dem Frühjahr verlängert und führt über die Oper hinaus bis zur Skodagasse/Alser Straße im 9. Bezirk. Der Bus ist dabei teilweise auf den Strecken der Tagesautobuslinien 13A und 59A unterwegs. Ab 26. März wird der N71 auf der verlängerten Strecke -vorerst für ein Jahr im Probebetrieb - unterwegs sein, und zwar immer in den Nächten von Freitag auf Samstag, von Samstag auf Sonntag und in den Nächten vor Feiertagen.****

Rieder: Setzen Qualitätsoffensive bei den Wiener Linien konsequent fort

"Schon bisher waren diese Bezirke zwischen Ring und Gürtel an das Nightline-Netz über die Nachtbuslinien, die vom Ring kommend stadtauswärts und umgekehrt unterwegs sind, gut erschlossen. Mit der Verlängerung des N71 um fünf Kilometer und den 30 neuen Haltestellen haben die Wiener Linien nun auch eine Querverbindung zwischen diesen Bezirken geschaffen, die auch zum Nightline-Knoten bei der Oper führt, wo das Umsteigen in alle anderen Nachtbuslinien möglich ist", erklärte Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder. "Für die Fahrgäste der Nachtbuslinien bedeutet das mehr Qualität und mehr Komfort - eine Strategie, die wir konsequent verfolgen. Denn die Verlängerung des N71 ist nur ein Teil des neuen Nightline-Konzeptes, das in den nächsten Wochen im Detail präsentiert wird", so Rieder weiter.

Hahn: Neue Öffi-Querverbindung - Beisl- und Gastronomieszene profitiert

Stadtrat Gio Hahn freut sich vor allem "für die vielen Nachtschwärmer, die in den boomenden Lokalen und Beisln zwischen Mariahilf und Alsergrund unterwegs sind. Die Wiener Linien garantieren ihnen jetzt, so wie es Gio's Nightline über ein Jahr lang getan hat, einen sicheren Heimweg. Wir haben rund 25.000 Fahrgäste seit unserem Start im November 04 gezählt, daher bin ich sicher, dass auch die Wiener Linien auf dieser Route erfolgreich sein werden. Das ist genau die nächtliche Öffi-Querverbindung, die im Nachtautobusnetz gefehlt hat und ein Beispiel dafür, wie fruchtbar für alle Beteiligten, vor allem für die WienerInnen, es sein kann, wenn parteipolitische Scheuklappen ablegt werden. Für sinnvolle Projekte sind wir jederzeit zu haben", so Hahn.

N71 Nightline Start ab 26. März: 30 zusätzliche Haltestellen

Starttermin für den neuen N71 ist der 26. März 2006. Der N71 ist ab diesem Zeitpunkt immer in den Nächten vor Samstagen, Sonn- und Feiertagen unterwegs. Die neue N71-Strecke mit zusätzlichen 30 Haltestellen (bisher 49) ist nun 16 Kilometer lang und damit um fünf Kilometer länger als bisher. Der mit der Verlängerung verbundene Mehraufwand: Pro Nacht werden zwei Buslenker und zwei Busse zusätzlich benötigt. Der Betrieb auf der Verlängerungsstrecke kostet rund 120.000 Euro pro Jahr.

Die Abfahrtszeiten und Intervalle des neuen N71: Immer Freitag auf Samstag; Samstag auf Sonntag und Nächte vor Feiertagen

o Von Oper bis Kaiserebersdorf: Betrieb von 0.47 Uhr bis 4.47 Uhr im 30 Minuten-Intervall o Von Oper bis Alser Straße : Betrieb von 0.43 Uhr bis 4.13 Uhr im 30 Minuten-Intervall o Von der Alser Straße bis Oper: Betrieb von 1.24 Uhr bis 4.24 Uhr im 30 Minuten-Intervall

(Schluss) gaw/bri

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Pressesprecher Büro Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder
Tel.: 4000/81 845
Mobil: 0664/826 82 16
gaw@gfw.magwien.gv.at
Mag. Martha Brinek
Presse ÖVP Wien - DIE STADTPARTEI
Tel.: 515 43-940 DW
Mobil: 0664 83 83 210
mailto: martha.brinek@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005