Mainoni: Österreichische Technologie für Tsunamigebiete

Ministerrat beschließt Unterstützung für ein Projekt zur Dekontamination des verseuchten Bodens nach Jahrhundertflut

Wien (BMVIT/MS) - "Österreichische Technologie kommt ab sofort in den noch immer verwüsteten Tsunamigebieten im Südwesten von Sri Lanka zum Einsatz und wird den Boden dort wieder fruchtbar machen", freut sich Forschungsstaatssekretär Mag. Eduard Mainoni über die heute beschlossene Unterstützung für das Projekt österreichischer Forscher.

Nach der gigantischen Flutwelle vom 26. Dezember 2004 wurde der fruchtbare Boden kontaminiert (zB durch lecke Treibstofftanks oder Salzwasser) und konnte nicht weiter landwirtschaftlich genutzt werden. Forscher der ARC Seibersdorf research GmbH haben auf Initiative von Staatssekretär Mainoni im März 2005 mit den Hilfsorganisationen in Sri Lanka Kontakt aufgenommen. "Jetzt konnten sämtliche Vorbereitungsarbeiten abgeschlossen werden und es steht dem Hilfsprojekt nichts mehr im Wege", so Mainoni.

Angewandt wird die so genannte 'In-situ'-Technologie, unter der mehrere Methoden zur Dekontamination zusammengefasst werden. Diese Methoden machen eine lokale Behandlung möglich, sodass der kontaminierte Boden nicht mehr ausgegraben und an einem anderen Ort behandelt werden muss. Eine Möglichkeit ist, dass spezielle Pflanzen dem Boden die Schadstoffe entziehen und dadurch eine Verbesserung der Bodenqualität bewirken. Insgesamt ist für das Projekt eine Dauer von ein bis zwei Jahren geplant.

Die österreichischen Forscher werden die 'In-situ'-Technologie vor Ort den Anforderungen anpassen. "Für das Projekt werden insgesamt 190.000 Euro durch den Hilfsfonds für Katastrophenfälle im Ausland aufgebracht: Die Einheimischen bekommen wieder eine Perspektive für die Zukunft, weil wir mit dem fruchtbaren Boden eine lebenswichtige Grundlage wiederherstellen", so Mainoni zum Schluss.

Rückfragen & Kontakt:

BMVIT - Staatssekretär Mag. Eduard Mainoni
Pressesprecher Michael Stangl
Tel.: (01) 711 62-8400 oder (0664) 859 12 74
michael.stangl@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STF0002