Broukal: SPÖ gegen Elite-Uni in Gugging

Standort-Entscheidung rein parteipolitisch motiviert

Wien (SK) - Für SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal ist die Entscheidung für den Standort Gugging für die Elite-Uni "rein parteipolitisch motiviert"; Bedenken der Wissenschafter seien negiert worden. "Hier haben sich die ÖVP-Politiker gegen die Wissenschafter durchgesetzt", so Broukal, der betonte, dass er das Projekt Elite-Uni in Gugging ablehnt. Bezeichnend sei auch, dass sich nun die "Väter der Idee" aus dem Projekt zurückziehen. "Nach den Studierenden, Rektoren, den Schülern, Lehrern und Eltern sind sie die nächsten, die erkannt haben, dass sie in Gehrer keine 'ehrliche Maklerin' haben und wenig von der Ministerin zu erwarten ist", so Broukal Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Der SPÖ-Wissenschaftssprecher wies darauf hin, dass die Wissenschafter einhellig der Meinung seien, dass der Standort Wien auf längere Sicht bessere Entwicklungsmöglichkeiten bieten würde. "Offensichtlich ist es der ÖVP aber wichtiger, für den Wahlkampf ein Vorzeigeprojekt in Niederösterreich zu schaffen."

Der SPÖ sei bei dem Projekt immer wichtig gewesen, dass die hervorragenden Institute der bestehenden Unis die gleichen Chancen und Bedingungen haben müssen wie die Elite-Uni. "Da dies nicht der Fall ist, kann es von uns keine Zustimmung geben", so Broukal abschließend. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014