Wiener Ärztekammer tritt Bündnis gegen HIV/AIDS Österreich bei

Leistbarer Zugang zu anti-retroviralen Medikamenten

Wien (OTS) - Die Ärztekammer für Wien hat sich entschlossen, dem Aktionsbündnis gegen HIV/AIDS Österreich beizutreten. Damit wolle man eine Intensivierung der Bemühungen im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit sowie ein sichtbares Zeichen nach außen setzen, betonte der Präsident der Ärztekammer für Wien, Walter Dorner. ****

Nach wie vor sei AIDS und HIV eine nicht beherrschbare Pandemie. Die Ärztekammer unterstütze intensivst das Ziel des Bündnisses, einen leistbaren Zugang zu anti-retroviralen Medikamenten zu ermöglichen, so Dorner weiter. Schon derzeit seien es die Ärztinnen und Ärzte, die täglich und unmittelbar mit der Bekämpfung und Prävention von HIV/AIDS zu tun hätten. Der Beitritt der ärztlichen Standesvertretung in das Bündnis sei daher nur mehr "der längst fällige äußerliche Schritt gewesen".

Dem Aktionsbündnis gegen HIV/AIDS gehören unter anderem die Caritas, Ärzte ohne Grenzen, Volkshilfe, Care, Life-Ball, Licht für die Welt, UNICEF Österreich sowie die Dreikönigsaktion an. (hpp)

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Wien - Pressestelle
Dr. Hans-Peter Petutschnig
Tel.: (++43-1) 51501/1223 od. 0664/1014222
Fax: (++43-1) 51501/1289
hpp@aekwien.or.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001