Ö3-Verkehrsprognose für das Wochenende 3. bis 5. Februar 2006

Wien (OTS) - In Wien und Niederösterreich beginnt die erste
Staffel der Semesterferien. Zudem werden viele Tagesskifahrer in die Skigebiete unterwegs sein. In der Steiermark in Haus im Ennstal ist am Samstag Auftakt der Ö3-Mountainmania-Saison 2006.

Dichter Reiseverkehr von Ost nach West:
Am Freitag und am Samstag werden viele Wiener und Niederösterreicher Richtung Skigebiete aufbrechen. Auch in Teilen Tschechiens beginnen Ferien. Der große Unterschied zum Vorjahr: Im Gegensatz zu 2005 fällt der Semesterferienbeginn heuer nicht mit dem Beginn der Winterferien in Bayern zusammen (in Bayern beginnen die Ferien erst Ende Februar), der Reiseverkehr (auch der "Verkehr" auf den Pisten) wird heuer also etwas schwächer sein als im Vorjahr. Dennoch werden sich laut Ö3-Verkehrsredaktion streckenweise Staus bilden, zumal auch viele Tagesskifahrer aus Deutschland die ausgezeichnete Schneelage nützen wollen.

Die Staustrecken im Detail:
- Vorarlberg: Auf der A14, der Rheintalautobahn, müssen vor dem einröhrigen Pfändertunnel bei Bregenz längere Wartezeiten eingeplant werden. Am Samstag- und Sonntagvormittag Richtung Tirol, am jeweiligen Spätnachmittag und Abend Richtung Deutschland, wenn die Heimreise der Tagesskifahrer eingesetzt hat. Auch im Raum Bludenz ist mit Staus auf dem Weg zu den Skipisten zu rechnen, speziell auf der Rheintalautobahn vor der Abfahrt Montafon und dann auch auf der L188, der Silvrettastraße, taleinwärts.

- Tirol: Auf der A12, der Inntalautobahn, ist der Abschnitt rund um Kufstein am stärksten befahren und rasch überlastet. Bei der Ausfahrt Kufstein-Süd fahren viele Gäste von der A12 ab und von dort weiter über die Eibergstraße (B173) und die Loferer Straße (B178) Richtung St. Johann. Klassische Staustrecken sind auch die Zufahrt ins Zillertal (B169), die Fernpassstrecke (B179) und die Reschenstraße (B180) bei Pfunds.

- Bayern: Das "Große deutsche Eck" von Salzburg über das Inntaldreieck bis Kufstein (A8 und A93) wird das gesamte Wochenende stark befahren sein. Speziell auf der A8 bilden sich bei Unfällen rasch kilometerlange Staus.

- Salzburg: Dichter Verkehr in die Skigebiete ist auch auf der Tauernautobahn (A10) zwischen Salzburg und Bischofshofen garantiert. Längere Staus sind auf der Pinzgauer Straße (B311) am wahrscheinlichsten, und hier vor allem am Samstagvormittag und Sonntagnachmittag im Raum St. Johann - Schwarzach und zwischen Zell am See und Saalfelden.

- Steiermark: Auf der B320, der Ennstalstraße, müssen Sie im Raum Liezen mit Kolonnen rechnen und in der Folge auch bei Trautenfels. Bei starkem Verkehrsaufkommen bilden sich hier vor zwei ampelgeregelten Kreuzungen erfahrungsgemäß Staus von mehreren Kilometern.

Ö3 Mountain Mania in Haus im Ennstal:
Im steirischen Haus im Ennstal beginnt am Samstag die Ö3 Mountain Mania-Saison. Die Party steigt direkt bei der Talstation der 8er-Gondelbahn. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Live on Stage sind Christina Stürmer und SheSays, Moderator ist Andi Knoll. Anreise: Haus liegt an der B320, der Ennstalstraße, sechs Kilometer östlich von Schladming.
Von Graz und Linz führt der Anreiseweg über die A9, die Pyhrnautobahn bis zum Knoten Selzthal und weiter auf der B320 über Liezen bis Haus. Von Salzburg und Villach kommend fährt man über die A10, die Tauernautobahn, bis zum Knoten Ennstal und auf der B320 über Radstadt nach Haus.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3-Öffentlichkeitsarbeit
Lea Schwaiger
Tel.: 01/36069/19120
lea.schwaiger@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001