Plassnik: "Gemeinsames Vorgehen der internationalen Gemeinschaft in Palästina"

London (OTS) - Nach dem Treffen des Nahost-Quartetts gestern in London konzentrieren sich die diplomatischen Bemühungen nun auf die Finanzkrise der Palästinensischen Autonomiebehörde. Außenministerin Ursula Plassnik telefonierte heute in dieser Angelegenheit mit dem palästinensischen Außenminister Al-Kidwa und traf am Rande der heutigen Afghanistan-Konferenz mit UN-Generalsekretär Kofi Annan und dem Präsidenten der Weltbank, Paul Wolfowitz, zusammen.

"Ich appelliere an die Palästinensische Autonomiebehörde, wichtige Reformschritte zu setzen, um die Wiederaufnahme der Auszahlungen aus dem von der Weltbank verwalteten Treuhandfonds zu ermöglichen", erklärte Plassnik. Gleichzeitig rief sie die Weltbank dazu auf, das Gespräch mit der Palästinensischen Autonomiebehörde zu suchen.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003