Täglich mehr als 560 Online-Besuche im Landtag

LTP Halder: "Bürgerinnen und Bürger nützen gezielt unser Informationsangebot im Internet"

Bregenz (VLK) - Im vergangenen Jahr wurden 206.516 Zugriffe auf
die Internetseite des Vorarlberger Landtages (www.vorarlberg.at/landtag) registriert - mehr als 560 pro Tag. Im Jahr zuvor wurden 198.443 Online-Besuche gezählt. Landtagspräsident Gebhard Halder sieht in der erfreulichen Entwicklung die Bestätigung für den kontinuierlichen Ausbau des Online-Angebotes des Landtages.

"Die Zugriffszahlen zeigen, wie stark das Internet zur Information über die Landtagsarbeit genützt wird. Wir erreichen dadurch eine noch größere Transparenz und Bürgernähe, die Arbeit des Landtages wird noch besser nachvollziehbar. Besonders erfreulich ist, dass unsere Seiten auch im Schulgebrauch angeklickt werden und unsere Jugend so mit Aufgaben und Funktionen des Landtages vertraut gemacht wird", so Halder. Für ihn ist die neuerliche Steigerung der Zugriffszahlen im Jahr 2005 auch deshalb bemerkenswert, weil das große Publikumsinteresse im Landtagswahljahr 2004 schon eine hohe Vorgabe war.

Ein übersichtliches Design der Webseiten und klare Navigationsstrukturen erleichtern den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, mit nur wenigen Mausklicks die gewünschten Informationen abzurufen. Durch die barrierefreie Gestaltung (Link "barrierefrei surfen") können die Websites wahlweise in der bekannten grafischen Aufmachung oder einer textorientierten Version aufgerufen werden. Neben der Verbesserung für Sehbehinderte ist dadurch auch ein schnelleres Surfen möglich, da Bilder und grafische Elemente auf ein Minimum reduziert sind.

Auf der Homepage des Landtages finden sich neben den Sitzungsterminen und der Tagesordnung von Landtagssitzungen Informationen zu den Abgeordneten und Ausschüssen, über den Bundes-und Nationalrat, die Landesgesetze, den Landesvolksanwalt und den Landes-Rechnungshof, die Landtagsklubs, zu Wahlen und Mandatsverteilung sowie über die Geschichte des Landtages und der parlamentarischen Demokratie in Vorarlberg. Breiten Raum nimmt auch der Service- und Recherchebereich ein, in dem die Landtagsprotokolle nachlesbar sind.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004