SPÖ verurteilt Anschlag auf FPÖ scharf

Breite Diskussion, statt roher Gewalt!

Klagenfurt (SP-KTN) - Spö/Landesgeschäftsführer Vzbgm. Andreas Scherwitzl verurteilte am Montag den Anschlag auf FPÖ-Obmann Karlheinz Klement schärfstens.
Politische Diskussionen und mögen sie noch so kritisch und kontroversiell sein, sind immer gefragt. Tätliche Übergriffe aus welchen Motiven sie auch immer erfolgen mögen, sind hingegen entschieden abzulehnen, stellte Scherwitzl fest. Er betonte, dass es zur politischen Kultur gehöre unterschiedliche Standpunkte mit Vehemenz zu vertreten, Gewalt führe aber immer zu Gegengewalt und bewirke ein politisches Klima, welches als kontraproduktiv einzustufen sei, so der SP-Landesgeschäftsführer

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001