Krainer: Umwelt- und Tierschutz ist Regierung kein Anliegen

Wien (SK) - "Völlig unverständlich" ist nach Ansicht von SPÖ-Umwelt- und Tierschutzsprecher Kai Jan Krainer, dass Umwelt- und Tierschutzorganisationen bei den Plänen der Regierung zur steuerlichen Absetzbarkeit von Spenden nicht vorkommen. Für Krainer ist dies ein weiteres Indiz dafür, dass Umwelt- und Tierschutz für die Regierung keinen Stellenwert besitzt. Der SPÖ-Umwelt- und Tierschutzsprecher verwies zudem auf das "viel sinnvollere" Modell der SPÖ. Dabei komme nicht abhängig von der Steuerprogression dem Spender eine Rückvergütung zu, sondern es werde ein pauschaler Steuerbetrag an die gemeinnützige oder mildtätige Einrichtung zur Erhöhung des Spendenvolumens überwiesen. **** (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014